Fahrbinde : Jagdhund aus Zwinger spurlos verschwunden

Foto:
1 von 2

Polizei fahndet nach Weimeraner. War es ein gezielter Diebstahl?

svz.de von
20. Juni 2016, 15:30 Uhr

Horst Dahl kann es immer noch nicht fassen: Als er am Freitagmittag mit seiner Frau vom Einkaufen zurückkehrte, war der Zwinger auf seinem Grundstück am Dorfplatz leer, sein Hund verschwunden. „Allein kommt er da nicht raus, es muss jemand den Zwinger geöffnet haben“, ist der Fahrbinder überzeugt. Er geht davon aus, dass der Hund – ein Weimaraner – gestohlen wurde und hat Anzeige bei der Polizei erstattet.

„In der besagten Zeit wurden in der Nähe des Grundstücks vier Männer gesehen, die nach der betroffenen Familie gefragt haben“, fasst Klaus Wiechmann, Sprecher der Polizeiinspektion Ludwigslust, erste Erkenntnisse zusammen. „Es ist nicht auszuschließen, dass sie etwas mit dem Verschwinden des Hundes zu tun haben.“ Die Männer sollen mit einem weißen, geschlossenen Transporter mit bunten Aufklebern unterwegs gewesen sein. Der Hund sei in Fahndung gesetzt worden, so Wiechmann.

Bei dem verschwundenen Tier handelt es sich um einen acht Jahre alten Weimaraner, der als Jagdhund ausgebildet ist. „Einen gleich daneben untergebrachten jungen Hund haben die Täter nicht mitgenommen“, so Horst Dahl. „Vielleicht weil er gechipt ist.“

Hinweise an die Polizei in Ludwigslust unter Telefon 03874-4110.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen