Grabow : Investor will alte Mühle beleben

Das Objekt Pferdemarkt 8, die ehemalige Mühle mit insgesamt neun Gebäuden, ist in das Maßnahmenprogramm der Stadtsanierung aufgenommen worden.
Das Objekt Pferdemarkt 8, die ehemalige Mühle mit insgesamt neun Gebäuden, ist in das Maßnahmenprogramm der Stadtsanierung aufgenommen worden.

Grabow: Pferdemarkt 8 mit insgesamt neun Gebäuden ist in Stadtsanierung aufgenommen

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
05. Juni 2015, 07:00 Uhr

Das Haus Pferdemarkt 8 in der Grabower Altstadt wiederzubeleben und es auf vielfältige Weise einer neuen Nutzung zuzuführen - mit diesem ehrgeizigen Vorhaben ist ein Investor an die Stadt Grabow herangetreten. Bei diesem Objekt handelt es sich um die ehemalige Mühle mit insgesamt neun Gebäuden, das jetzt nach entsprechendem Beschluss der Stadtvertretung auf ihrer jüngsten Sitzung als weiteres Projekt in das Maßnahmenprogramm der Stadtsanierung Grabow aufgenommen wurde. Das Maßnahmenprogramm selbst hatte die Grabower Stadtvertretung bereits auf ihrer Sitzung vom 21. Januar 2015 beschlossen.

„Mit dem Investor der Mühle haben wir schon gesprochen. Er hat der Stadt ein Sanierungskonzept vorgelegt und gesagt, was er mit dem Gebäudeensemble vorhat“, war von Bürgermeister Stefan Sternberg zu hören. Der Zahn der Zeit hat an dem denkmalgeschützten, Stadtbild prägenden Ensemble mächtig genagt. Aktuell stellt das Objekt einen städtebaulichen Missstand dar. Das Kurzkonzept des Ensembles Erbmühle Bolbrügge, wie es genau heißt, schätzt Bürgermeister Sternberg vorab als interessant ein.

Der Eigentümer hat in Zusammenarbeit mit einem Architektenbüro erste Ideen erarbeitet, das in allen neun Gebäuden unterschiedliche Nutzungen wie Wohnen, Beherbergung, Gastronomie und Gewerbe vorsieht. Die Gesamtkosten werden derzeit auf rund 11 Millionen Euro geschätzt. Auf der Grundlage erster Ermittlungen kann der Einsatz von Fördermitteln über die Städtebauförderung bis zu drei Millionen Euro betragen. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass Stadt und Wirtschaftsministerium MV ihre Zustimmung geben. Außerdem muss das Konzept bau- und bauordnungsrechtlich umsetzbar sein. Letzteres wird nach grundsätzlicher Zustimmung der Stadt Grabow im Rahmen mehrerer Fachgutachten durch den Eigentümer zur Prüfung veranlasst.

Nach dem Zeitplan des Eigentümers soll noch in diesem Jahr mit der Umsetzung des Konzeptes begonnen werden. Dazu gehören zunächst vorbereitenden Planungen und Sicherungsarbeiten. Förderschwerpunkte sind zum jetzigen Zeitpunkt für die Stadt Grabow das Haus 1 und 2 am Pferdemarkt. Wenn die Finanzierung des bedeutenden Vorhabens gesichert sein sollte, könnten die Maßnahmen an allen Gebäuden etwa 2020 abgeschlossen sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen