Neustadt-Glewe : Innenraum fertig saniert

Einen ersten Blick durften die Teilnehmer der Radtour zur Sädtebauförderung in der Marienkirche riskieren.
Einen ersten Blick durften die Teilnehmer der Radtour zur Sädtebauförderung in der Marienkirche riskieren.

St. Marienkirche Neustadt-Glewe: Konfirmationen finden am Sonntag statt.

von
15. Mai 2018, 20:45 Uhr

Es riecht im Inneren der St. Marienkirche Neustadt-Glewe noch nach Farbe. Wenige Details fehlen noch, dann sind die Bauarbeiten in der Stadtkirche abgeschlossen. „Die Maler waren gerade drin“, erzählt Pastorin Silke Draeger. Langsam aber sicher trocknet die Farbe. Im Januar dieses Jahres begann die Innenraum-Sanierung der im 14. Jahrhundert erbauten St. Marienkirche. Eine wichtige Information gibt die Pastorin noch: „Die Konfirmationen können am Pfingstsonntag stattfinden.“

Für viele sicherlich eine Erleichterung. Insgesamt werden drei Jugendliche am Sonntag dieser Woche konfirmiert.

Bis dahin aber ist doch noch einiges zu tun. „Aufgrund des doch relativ milden Winters mussten wir nicht viel nachheizen“, erzählt Silke Draeger. Die Kirche – ein einschiffiger Backsteinbau ohne Turm – wurde während der Jahrhunderte mehrfach umgestaltet. Nach dem Stadtbrand von 1728 musste die Kirche auf den Grundmauern wieder aufgebaut werden. Sehenswert ist das städtische Gotteshaus allemal. Nicht nur wegen der Kanzel, die 1587 errichtet wurde, sondern auch wegen der Orgel. Eingezogen ist die Instrumentenkönigin 1873, restauriert wurde sie erstmalig 1996 aufwändig. Auch bei diesjährigen Innenraumsanierung wurde die Orgel nachgearbeitet. „Die Pfeifen wurden wieder eingesetzt und gestimmt“, erklärt Pastorin Draeger. Wie diese jetzt klingen, werden die Besucher des Konfirmanden-Gottesdienstes am Sonntag hören.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen