Grabow : „Injoy I“ holte sich den Staffelsieg

Das Team Injoy I holte den Staffelsieg.  Fotos: M. seifert (3)
1 von 5
Das Team Injoy I holte den Staffelsieg. Fotos: M. seifert (3)

Beim 3. Grabower Triathlon siegt bei den Frauen Martina Schielke und bei den Männern Robert Prahl

von
08. August 2016, 07:00 Uhr

„Unseren Respekt und Anerkennung für den nächsten Läufer“, feuerte Torsten Westphal einen Teilnehmer des 3. Grabower Triathlons an, als er nur noch wenige Meter vor dem Ziel war. Torsten Westphal selbst seit Jahren Triathet, moderierte den Triathlon locker-unterhaltsam, bei ihm liefen auch dieses Mal wieder als Hauptorganisator alle Fäden zusammen. Unterstützt wurde er bei der Vorbereitung von vielen Helfern und vom Team um Schwimmmeister Andreas Hohl, die dann bei der Siegerehrung Pokale, Urkunden und kleine Präsente an die Sieger und Platzierten des Triathlonwettbewerbs verteilten.

Das idyllisch gelegene Waldbad Grabow sah bei der erneuten Auflage dieses Wettkampfes insgesamt 84 Teilnehmer am Start. „Sechs Staffeln waren dabei, elf Bambinis und drei Aktive starteten beim Nordic Walking“, sagte Torsten Westphal. „Mit der Teilnehmerzahl können wir sehr zufrieden sein. Das ist eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Und das Teilnehmerfeld ist auch hochkarätig und international besetzt“, ergänzt Torsten Westphal. „So konnten wir einen Teilnehmer aus Australien begrüßen, eine starke Truppe mit elf Leuten kam aus Hamburg, von den Triabolos. Das ist in dieser Sportart der mitgliederstärkste Verein Deutschlands. Und Robert Prahl, der den Triathlon hier in Grabow gewann, gehört zu den besten Athleten in MV. Und unter den ersten fünf waren auch Iron Men mit dabei.“ Das unterstreicht nach Meinung von Torsten Westphal das Flair dieses Wettbewerbs - mit einer Kombination aus Volkssport und einem ambitionierten Leistungssportcharakter.

Bei bestem Wetter ging es für die Dreikämpfer (ab 14 Jahren) ab 10 Uhr so richtig zur Sache. 600 Meter Schwimmen, 28 Kilometer Radfahren und abschließend 5 Kilometer laufen - das waren die zu absolvierenden Disziplinen. Bei einem Swim & Run können sich die Nachwuchssportler ab sechs Jahren in einer Kombination aus 100 Meter Schwimmen und 500 Meter Laufen messen. Jeder kämpfte um eine gute Zeit und ums Durchhalten. Der Beifall der Zuschauer und der Aktiven an der Strecke entlohnte die Athleten für die Strapazen. So empfand es auch Wulf-Peter Bosecke, der Geschäftsführer der Stadtwerke Ludwigslust-Grabow. „Ich bin beim zweiten Mal mit dabei. Im letzten Jahr wurde ich 44., aber dieses Mal in der Staffel lief es schon viel besser“, so Wulf-Peter Bosecke, der für sein Team als Läufer an den Start ging. Und die Leistung ist aller ehren wert, das Team Stadtwerke holte sich den 4. Platz im Staffelwettbewerb. Sieger wurden bei den Staffeln Injoy I vor den Radgiganten und dem Trio Christian, Niklas und Annika. Auf Rang 5 kam Injoy II sowie auf Rang 6 die Steubers und Vivian. Bei den Frauen holte sich Martina Schielke von den Triabolos Hamburg den Sieg, bei den Männern war Robert Prahl der Gesamtsieger. Bei den Bambinis hatte Julius Porthun die Nase vorn, vor Lucca Leander Winkelmann und Birk Lübbert.

An dieser Stelle wollte Torsten Westphal auch der Stadt Grabow und den Stadtwerken als Hauptsponsor einen großen Dank aussprechen, an die Polizei und die Feuerwehren aus Wanzlitz und Steesow, die die Wettkampfstrecke absicherten. Und ebenso an die vielen fleißigen Helfer, ohne die solch ein Event nicht möglich wäre. „Ich bin sehr zufrieden mit der Resonanz, von der Organsiation wir der Wettkampf von Jahr zu Jahr besser“, so Bürgermeister Stefan Sternberg. „Und ich freue mich, dass auch so viele Aktiven aus der Region mitmachen, wie die Radgiganten. Es ist eine Veranstaltung, die sich wirklich etabliert hat und unser Waldbad auch auf sportlicher Ebene gut dastehen lässt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen