zur Navigation springen

Baustelle auf der B 106 : In Wöbbelin wird wieder kräftig gebuddelt

vom

Auf der B 106 in Wöbbelin wird wieder gebuddelt. In den kommenden Wochen wird hier ein Regenwasserkanal eingelegt. Arbeiter haben eine Straßenseite zwischen Feldstraße und Theodor-Körner-Straße aufgerissen.

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2013 | 09:58 Uhr

Wöbbelin | Seit dieser Woche wird auf der B 106 in Wöbbelin wieder kräftig gebuddelt. Arbeiter haben eine Straßenseite zwischen Feldstraße und Theodor-Körner-Straße (südliche Einmündung, Richtungsfahrbahn Ludwigslust) aufgerissen, Bagger schaufeln die Bruchstücke auf Laster, die alles abtransportieren. In den kommenden Wochen wird hier ein Regenwasserkanal eingelegt, die Straßendecke dann wieder geschlossen. Anschließend wird auf der anderen Fahrbahnhälfte ebenso verfahren. Ampeln regeln gegenwärtig den Verkehr an der Baustelle vorbei.

Danach wird der nächste Bauabschnitt in Angriff genommen. Dabei geht es um den Abschnitt der B 106 zwischen der nördlichen Einmündung der Theodor-Körner-Straße und dem Fliederweg. Eine Ausnahme bildet der Einmündungsbereich Neustädter Straße / B 106. Dieser Bauabschnitt wird zuletzt fertiggestellt.

Bereits im vergangenen Jahr wurde der nördliche Abschnitt der Bundesstraße in Wöbbelin erneuert - mit einer wesentlichen Ausnahme. Wilfried Schubert, zuständiger Dezernent im Straßenbauamt Schwerin: "Die oberste, also später sichtbare Straßendecke, wird erst nach Abschluss der gesamten Bauarbeiten auf die sanierte B 106 aufgetragen. Dann wird die Straße auf 1983 Metern vollkommen erneuert sein." Alle Arbeiten sollen im September 2013 abgeschlossen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen