Brenz : In Sorge um die Gehwege

svz+ Logo
Für Fahrzeuge ist der Gehweg nicht gemacht worden. Trotzdem wird er immer mal wieder von ihnen genutzt.
Für Fahrzeuge ist der Gehweg nicht gemacht worden. Trotzdem wird er immer mal wieder von ihnen genutzt.

Fahrzeuge halten und fahren auf dem Bürgersteig

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von
14. Februar 2020, 05:00 Uhr

Mal sind es Müllwagen. Mal Autos von Post- oder Zeitungszustellern. Mal Fahrzeuge von Besuchern. Sie stehen auf Bürgersteigen oder Radwegen, um nur schnell mal etwas ein- oder auszuladen. Zum Leidwesen de...

Mla sidn se .Mgnlweaül Mla Aoust onv Po-st dero ltzuergueZlt.esinsn laM eazeghruF von .erucBnseh iSe ehtens auf rneürtiggBees edro nwadeeR,g um nur cllhsen aml etaws ine- droe laadunzeus. mZu diseneLew der wen.orDbehorf heIr n:gtAs iDe gzea,rheFu sdeensrobnei ied hrns,ecwe ennktön fau aDreu ide gWee ceishänb.ged So ahuc ni rz,neB ow ads hemTa ufa dre uguhustssazcaisnuBs enrsaepchong .edurw ri„W anbhe tmi leiv Meüh ndu eevlin Ksteno eid ewehgeG ni rgdOnnu ca,“hbrgte tgsae Bersrmetirüge yeHrn Topp afu dei eAargfn eneir wEnnohi.rien Wne„n die feuuzsgagEorgstenhrn faarud ,fneahr neabh wri ni wzie henJar ewirde sad Ple“mbo.r

Die hecltrchei gaeL its a.rlk E„in Fßu- redo gRaewd rdfa ulta nnßsgaSroerrrdvuheenkt hicnt eaebnrhf nderew, dun es fadr draufa achu nicth trkapge ,ndwer“e neoettb etbGrli Klehü,rc Ltriee des Plputiheaioesrveizr uusgiwLstd.l Udn ad ebge se huac urn nzag eengiw nugeshAnegngeamhie.mun glilrAedsn sti die ziiolPe frü dne hnudenre rrekVhe in ernei meieGedn nchti gdnsu,täzi oesrdnn dsa iegliweej msud.trnOagn „ennW wri areb eine ugGehnfrdä seeflentslt, umz eBlespii newn uärFgngeß odre ehaadRrrf egnngezwu e,wdenr afu die tßeSra uz genhe, ritecsenh iwr e“,ni so rlteiGb lrehKcü. dUn uhca newn w-erFureeh oerd rnafttgseRnhtzueu eord nrtlseetnWshaaeeneslm rstrerpev er.dwen

yrenH oppT lrapilpete ucah an edi Ewionrhen udn efordrt ce.louaZigirv „Wri nnkenö ocdh rnu eswta dern,än wenn alle edi gunAe hletfnnfeoa ndu egnlsblfeganee “,nheteiriensc so dre rrgsi.tmüBeree „tfO gnteüg eni nulrhefdcesi Wto,r nde hewgeG tietb hctni mti zKf zu nu,tzeebn eiwl wir hni bhleazt ebanh dun lee.gnfp“

Auf erd ßSrtea uz ,henets sei lteurab – ow se cniht boevretn i,st rtäkelr Geitrbl .ehrKlüc ibeDa ümsse urn rfaadu ehgattec ewe,ndr sads eein esmttbmei uisrrheabrehDcttf enihteeagln wir.d

deiifgSre etiheTc,r der renzeBr soeaidshvsszeusu,rBnuact äßeurte eni sgsweies eränsnVsdti ürf die Ps-to dun earzutellP.skte „Es its aj ahcu iene ergFa dre hirih,etS“ec asetg er vor maell mti iclkB afu eid rtska anebrefeh uBarsnet.ßesd aD esi neie Lönusg ige.ihcwsr

 

zur Startseite