zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

18. November 2017 | 04:10 Uhr

eldena : „Improvisieren war angesagt“

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Ehemalige Erzieherinnen besuchten Kita „Eldespatzen“ in Eldena anlässlich des 60. Geburtstages des Kindergartens

von
erstellt am 08.Mai.2015 | 07:00 Uhr

Helle Räume, kleine Waschbecken mit Spiegel und jede Menge Spielzeug – für Kinder und Erzieherinnen in der Kita „Eldespatzen“ eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Doch es war nicht immer so. Daran erinnerten am gestrigen Donnerstag ehemalige Erzieherinnen, die von der Gemeinde in die Einrichtung eingeladen worden waren.

Die Eldenaer Kita feiert in dieser Woche mit zahlreichen Veranstaltungen ihren 60. Geburtstag. Dazu gehörte auch der Besuch früherer Erzieherinnen. Kita-Leiterin Jana Hahn konnte insgesamt 15 frühere Erzieherinnen begrüßen, darunter Gertrud Fink. Sie war erste Leiterin, als der staatliche Kindergarten in Eldena am 1. Mai 1955 seine Pforten öffnete. „Wir waren in einer ehemaligen Gaststätte am Marktplatz untergebracht“, erinnert sich Gertrud Fink. „Ich war damals Anfang 20 und zunächst ganz allein für 20 Kinder verantwortlich, bis wir dann zu zweit waren. Von morgens bis abends mussten wir bei der Betreuung der Kleinen improvisieren. Außer uns gab es im Gebäude auch eine Station junger Naturforscher, den Werkraum der Schule, und eine Schulklasse wurde hier sogar unterrichtet. Trotzdem hat uns die Arbeit damals große Freude bereitet.“

Vergleichen kann man das mit den heutigen Bedingungen gar nicht mehr, sagt Gertrud Fink. „Es ist ja fast wie ein Hotel hier, purer Luxus“, lacht die ehemalige Leiterin des Kindergartens. Ihre „Nachfolgerin“, Jana Hahn, berichtete den Gästen, dass die Kitaräume gerade erst renoviert wurden, hier heute 32 Kindergarten-, neun Krippen- und 43 Hortkinder betreut werden. „Die Unterstützung durch die Gemeinde ist sehr gut“, betont Jana Hahn.

Bügermeisterin Elke Ferner umriss nochmals kurz den Werdegang vom damaligen Kindergarten im Mai 1955 bis zur heutigen Kita. Elke Ferner hat Bilder aus älterer und jüngerer Zeit gesammelt und sie in einer Broschüre zusammen getragen. Jeder ehemaligen Erzieherin wurde eine solche Broschüre übergeben.

Unter den Gratulanten am gestrigen Donnerstag war auch die Landtagsabgeordnete und kinder-, jugend- und familienpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Schweriner Landtag, Jacqueline Bernhardt. Sie schenkte den Kleinen ein schmuckes Kinderfahrrad zum Jubiläum.

Viel Beifall gab es dann für ein Programm, dass die Mädchen und Jungen von Kindergarten und -krippe gestalteten. Außerdem überbrachte eine Gruppe des Kindergartens unter Leitung von Jaana Duschinski, Leiterin der Musikschule Göhlen, noch musikalische Geburtstagsgrüße.

Die Festwoche endet am heutigen Freitag um 15 Uhr mit einem Kinderfest für alle Kinder der Gemeinde Eldena und ihre Eltern.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen