zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

23. Oktober 2017 | 22:52 Uhr

Neustadt-Glewe : Im Sand um den Sieg gekickt

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Erster Barracuda Beachsoccer-Cup in Neustadt-Glewe mit namhaften Mannschaften / Für kleine und große Hansa-Fans ein Muss

svz.de von
erstellt am 22.Jun.2014 | 19:08 Uhr

Hannes spielt gern Fußball. Und er spielt gut. „Ich habe schon zweimal in der Landesauswahl von Mecklenburg-Vorpommern mitgespielt“, erzählte der 13-Jährige aus Neustadt-Glewe. „Und vielleicht kann ich bald ein Probetraining bei Hansa Rostock machen.“

Am Sonnabend konnte er schon einmal Tuchfühlung zum Drittligisten von der Ostseeküste aufnehmen – und das vor der eigenen Haustür. Der Barracuda Beach am Neustädter See hatte zum ersten Beachsoccer-Cup in seiner neuen Sportarena eingeladen und dazu auch einige Hansa-Aktive aufgeboten.

Während die A-Junioren im Sand um den Turniersieg kickten, stand Ex-Hansa-Profi und Torwart Martin Pieckenhagen für Autogramme und gemeinsame Fotos zur Verfügung. „Auch Tommy Grupe und Marcel Ziemer waren da“, freute sich Hansa-Fan Jörg Martin, der extra aus Parchim nach Neustadt gekommen war. „Wenn man mal vom Wetter absieht, ist es ein sehr gutes Turnier hier. Ich drücke den A-Junioren die Daumen.“

Die bekamen es mit namhaften Mannschaften aus der Region zu tun, unter ihnen der FC Mecklenburg Schwerin und die Männer vom SV Fortschritt Neustadt-Glewe. „Im Sand Fußball zu spielen, ist natürlich ganz anders als gewohnt“, sagte SV-Spieler David Knäuer. Wie anstrengend es ist, werde er wohl erst am nächsten Morgen spüren.

In der Vorrunde schlugen sich die Neustädter wacker. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage sicherten sich die Lokalmatadoren den Einzug ins Halbfinale – und dort sollte noch nicht Schluss sein. „Nur das Finale zählt“, so David Knäuer. „Wir wollen noch einmal gegen Rostock spielen.“ Gegen die Hanseaten hatten die Neustädter im Gruppenspiel zuvor erst durch einen Neunmeter in der letzten Spielsekunde verloren. Im Halbfinale unterlagen die Fortschritt-Männer dann aber knapp im Neunmeter-Schießen – und trafen trotzdem noch einmal auf die Rostocker. Das Spiel um Platz 3 gewann Neustadt mit 3:0 gegen die A-Junioren. Der Turniersieg ging an Cambs-Leezen vor dem FC Mecklenburg Schwerin.

„Wir freuen uns, dass wir so viele gute Fußballer auf dem Feld erlebt haben“, sagte Mario Kuska, Sprecher von Barracuda Beach, und kündigte an: „Das Turnier soll ein sportlicher Höhepunkt werden, der sich jedes Jahr wiederholt.“

Hannes Tarnow konnte auf jeden Fall schon mal einen kleinen Erfolg vor den Augen eines Ex-Hanseaten verbuchen. Das Torwandschießen, das Martin Pieckenhagen betreute, gewann der 13-Jährige gemeinsam mit Alexander Pataman aus Schwerin. Alexander war in Neustadt, um seinen Bruder Evgeni vom FC Mecklenburg Schwerin anzufeuern. „Er spielt richtig gut“, so der 13-Jährige Sportgymnasiast, der seinem Bruder nacheifern möchte – „aber so gut wie er werde ich wohl nicht“. Die beiden Jungs konnten sich über Jahreskarten für den Barracuda Beach freuen. „Das ist richtig cool“, sagte Hannes mit strahlendem Gesicht.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen