Ludwigslust : Im Herbst ziehen die Bagger ab

Abschnitt Nummer- / Neue Straße im November fertig

von
21. August 2015, 07:00 Uhr

Kreischende Fugenschneider, rumpelnde Verdichter, ratternde Stromaggregate - noch bis November müssen sich die Anwohner der Nummerstraße/Neue Straße mit dem Baulärm vor ihrer Haustür abfinden. Am 30. 11. ist Bauabnahme. Bauleiter Jörg Weichbrodt hat sich den Termin dick in seinem Bautagebuch angestrichen. „Das schaffen wir“, sagt er. „Wir kommen planmäßig und ohne Probleme voran.“ Die ersten Meter in der Nummerstraße bis Ecke Neue Straße sind bereits mit rotem Betonstein gepflastert, die Parktaschen mit dem alten ursprünglichen Kopfsteinpflaster versehen. Heinz Jahnke und seine Kollegen setzen gerade die Straßenabläufe für das Regenwasser. In zwei Wochen soll die Fahrbahn der Neuen Straße bis zur Hälfte gepflastert sein. Das letzte Stück bleibt vorerst Sandpiste - so lange bis der Fleischer Betriebsferien macht. Damit Lieferwege befahrbar bleiben.

Ähnlich wie im ersten Bauabschnitt in der Nummerstraße auf der anderen Seite der B 5 zeigen auch hier die Anwohner Verständnis für die lärmenden Bauarbeiten. Vom Fleischer gibt es in den Pausen schon mal eine Runde Bratwürste spendiert, Nachbarn reichen Kaffee heraus. Die Anwohner auf dem ersten Bauabschnitt hatten sich Ende Mai mit einem Straßenfest und großem Büfett bei den Bauarbeitern bedankt.

Der zweite Bauabschnitt wird einen Meter breiter als der erste und kann deshalb weiterhin beidseitig befahren werden. Knapp 611000 Euro kostet die Sanierung. Mehr als die Hälfte des Geldes kommt aus dem Topf für Städtebauförderung.

Bereits vor einem Jahr sind sämtliche Lindenbäume auf beiden Bauabschnitten gefällt worden. Ihr Wurzelwerk hatte die alten Pflasterwege hochgedrückt. An ihre Stelle werden Ende November schwedische Maulbeerbäume gepflanzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen