neustadt-glewe : „Ich plane und verändere gerne“

Doreen Radelow stellt sich zur Bürgermeisterwahl.
Doreen Radelow stellt sich zur Bürgermeisterwahl.

Doreen Radelow tritt zur Bürgermeisterwahl am 12. Juli 2015 in Neustadt-Glewe an

23-49349880_23-66107806_1416392167.JPG von
12. Juni 2015, 15:00 Uhr

Doreen Radelow tritt am 12. Juli 2015 zur Bürgermeisterwahl in Neustadt-Glewe an. Die 42-Jährige wurde von der SPD aufgestellt. Doreen Radelow ist in Großräschen (Brandenburg) aufgewachsen, absolvierte nach der 10. Klasse ein Studium zur Unterstufenlehrerin, dem sich von 1992 bis 1996 ein Hochschulstudium mit Lehramt Primarstufe anschloss. Es folgte bis 1998 eine Referendarzeit.

Am 1. Januar 1999 begann sie ihre Tätigkeit an der BBS Start in Ludwigslust. „Meine pädagogische Arbeit dort gab mir Gelegenheit, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden“, blickt Radelow zurück. Seit 1. Mai 2011 arbeitet die zweifache Mutter beim Landkreis Ludwigslust-Parchim im Büro für Chancengleichheit, ist Koordinatorin des Kriminalitätspräventionsrats. Hier betreut Doreen Radelow zahlreiche Programme, darunter das Präventionsprojekt „Seniorensicherheitsberater“ und den Kreisseniorenbeirat.

Wie entstand der Gedanke, für das Neustädter Bürgermeisteramt zu kandidieren? „Eigentlich habe ich schon 2011 überlegt, mich der Wahl zu stellen. Ich plane, organisiere und verändere gerne“, sagt Doreen Radelow. „Als Sachkundige Einwohnerin im Neustädter Finanzausschuss habe ich Einblick in die Belange der Stadt, nehme an Fraktionssitzungen meiner Partei (D. Radelow ist Vorsitzende des SPD-Ortsvereins – d. R.) teil und bin möglichst oft auf den Sitzungen der Stadtvertretung. Doch gemeinsam mit meinem Lebensgefährten war ich 2011 zu dem Schluss gekommen, noch nicht für das Amt zu kandidieren. Unsere beiden Töchter waren noch zu klein und wären wegen der vielen Termine zu kurz gekommen.“

Heute sind Christin 11 und Stefanie 9 Jahre alt – und wieder hat Doreen Radelow mit ihrem Lebenspartner (seit 23 Jahren miteinander verbunden), aber auch den Kindern über die Bewerbung nachgedacht. „Nachdem der Rücktritt des jetzigen Bürgermeisters bekannt geworden war, haben wir eineinhalb Wochen lang jeden Abend beraten, wogen Vor- und Nachteile ab und überlegten uns, ob wir das schaffen. Dann stand der Entschluss fest: Ich kandidiere“, sagt Doreen Radelow. „Es ist alles eine Frage der Planung und Organisation.“ Nach eigenen Worten weiß sie, was auf sie als Bürgermeisterin zukommen würde. Radelow: „Mich mit Herausforderungen auseinander zu setzen, das gehört schon jetzt zu meiner täglichen Arbeit. Als gelernte Pädagogin bin ich den Umgang mit allen Altersgruppen gewohnt.“ Selbstbewusst sagt sie weiter: „Im Fall meiner Wahl möchte ich die nächsten 21 Jahre Bürgermeisterin in meiner Stadt sein, also über drei Wahlperioden. Die Einwohner Neustadt-Glewes haben in diesem Amt endlich Kontinuität verdient.“

Die Neustädterin hat viele Hobbys. Zwei davon haben mit Wasser zu tun: Doreen Radelow ist Mitglied im Segelverein und oft mit Tochter Christin auf dem See unterwegs. Einen Fischereischein hat sie auch, geht gerne Angeln. „Natürlich habe ich auch ganz frauliche Hobbys, koche und backe und mache auch Handarbeit“, lacht sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen