zur Navigation springen

Polizei geht bei Feuer in Strassen von Brandstiftung aus : Holzmiete angezündet

vom

Dass das unter einem Carport gehortete Holz irgendwann einmal in einem Kamin Feuer fangen würde, das war vorhersehbar. Dass es aber irgendjemand in einer Nacht- und Nebelaktion anzündet, das ist eine Straftat.

svz.de von
erstellt am 28.Jan.2011 | 06:29 Uhr

Strassen | Dass das Holz, das unter einem Carport in der Nähe eines Wohnhauses in Strassen bei Eldena gehortet wurde, irgendwann einmal in einem Kamin landen und Feuer fangen würde, das war vorhersehbar. Dass still und heimlich aber irgendjemand das Holz in einer Nacht- und Nebelaktion anzündet, das ist eine Straftat und gefährlich. "Da hätte durchaus mehr passieren können", sagt Christian Eichwitz, Leiter des Polizeireviers in Ludwigslust. Am Vorabend des 28. Januar wurde das Feuer in Strassen entdeckt. 36 Kameraden der Feuerwehren Eldena, Gorlosen und Malliß waren daraufhin im Einsatz und konnten den Brand der zwei mal vier Meter großen Miete schnell unter Kontrolle bringen. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 800 bis 1000 Euro geschätzt. "Wir gehen von Brandstiftung aus, denn das Holz kann sich nicht selbst entzünden", sagt Eichwitz. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen