zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

24. November 2017 | 01:25 Uhr

Techentin : „Holly“ und seine Reiseerlebnisse

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Neues Buch von Ursel Sanguinette aus Techentin erzählt Abenteuer aus Sicht eines kleinen Campingwagens.

von
erstellt am 27.Mai.2015 | 07:00 Uhr

„Ich höre Stimmen. Nun wird meine Tür aufgeschlossen. Endlich!“

Der hier seine neuen Besitzer kennenlernt, ist „Holly“ – ein kleiner Wohnwagen. Im neuen Buch von Ursel Sanguinette spielt „Holly“ praktisch die Hauptrolle. Er erzählt, was er im Besitz eines Rentnerpaares alles erlebt.

Ursel Sanguinette (71) aus Techentin gehört zu den bekannten „Ludwigsluster Schreiberlingen“. Schon in ihrer Kindheit hat sie gerne gelesen, nennt Bücher auch heute ihre papiernen Freunde. Als Kindergärtnerin hat sie später selbst Geschichten geschrieben, sie ihren kleinen Schützlingen und dann auch ihren Kindern und Enkeln vorgelesen. „Den Traum, meine Schreibideen in Buchform zu verwirklichen, konnte ich aber erst als Rentnerin verwirklichen“, schmunzelt Ursel Sanguinette.

„Die Abenteuer des kleinen Holly“ ist ihr drittes Buch. Wohnwagen „Holly“ berichtet darin in der Gegenwartsform über sein Dasein bei einer Familie. Er erzählt, was er gerade erlebt – auf Campingplätzen ebenso wie auf der Straße im Schlepp des Ford Focus seiner Besitzer Ute und Gert. Und: „Holly“ liest aus deren Tagebuch, dass sie in seinen Fächern aufbewahren – erst heimlich, dann mit Erlaubnis. So ist „Holly“ zum Beispiel dabei, als Utes und Gerts acht- und sechsjährige Enkel sich auf einem Campingplatz über Tage eifersüchtig um ein Mädchen streiten.

Doch nicht nur über seine lustigen und ernsten Erlebnisse mit der Familie berichtet „Holly“. Ursel Sanguinette: „Wer das Buch liest, erfährt auch interessante Einzelheiten über attraktive Reiseziele.“

Warum spielt eigentlich ein kleiner Wohnwagen sozusagen die Hauptrolle in Ursel Sanguinettes jüngstem Buch? „Wir haben früher selbst einen Wohnwagen gehabt, waren damit viel unterwegs. Es war eine schöne Zeit, an die mein Mann und ich uns gerne erinnern. Weil ich dabei viele Orte kennengelernt habe, konnte ich diese Reiseziele auch sehr gut beschreiben“, sagt die Buchautorin.

„Die Abenteuer des kleinen Holly“ (Verlagshaus Schlosser, 193 Seiten) gibt es inzwischen im Buchhandel der Region. Auch im Internet kann das Buch bestellt werden.

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen