Ludwigslust : Hilfe aus dem Nähkästchen

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von 03. April 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Tücher für Mund und Nase: Kathrin Lippmann hat in der Schneiderei des Klinikums schon einige Exemplare fertig genäht.
1 von 2
Tücher für Mund und Nase: Kathrin Lippmann hat in der Schneiderei des Klinikums schon einige Exemplare fertig genäht.

Stift Bethlehem und Klinikum bitten um Spende von Mund-Nase-Tüchern – Diese schützen nicht den Träger, sondern sein Gegenüber

Wer das Ludwigsluster Krankenhaus betritt, soll ein schützendes Tuch vor Mund und Nase tragen. Das ist das Ziel, aber noch gibt es nicht genügend Tücher. „OP-Masken, die man nutzen könnte, sind Cent-Artikel“, sagt Jürgen Stobbe, Geschäftsführer des Westmecklenburg-Klinikums „Helene von Bülow“. „Aber im Moment gibt es sie kaum noch oder nur zu überteue...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite