zur Navigation springen

Wir in Blievenstorf : Hier proben sie für den großen Auftritt

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Grete Trost übt mit Kindern und Jugendlichen Theaterstücke ein

svz.de von
erstellt am 06.Dez.2015 | 18:58 Uhr

„Etwas lauter, zum Publikum blicken“. Leise gibt Grete Trost den Kindern Hinweise. Noch ist das kein Problem. Denn es ist eine Probe.

Grete Trost ist eigentlich Hamburgerin, fand ihr Glück vor einigen Jahren aber in Blievenstorf. Ihr verdankt Blievenstorf, dass in der Gemeinde Theater gespielt wird. Doch der Reihe nach. 1998 kaufen Grete Trost und ihr Mann ein Haus in Blievenstorf. Er zieht sofort ein, sie erst später – als sie das Rentenalter erreicht. 2010 sitzt Grete Trost anlässlich einer Feier in der Gaststätte Müller in Blievenstorf. „Der große Saal, eine schöne Bühne. Da dachte ich mir, hier müsste man doch Theater spielen können“, erinnert sich die heute 73-Jährige.

Prompt gründete sie dann im Januar 2011 eine Theatergruppe aus Kindern und Jugendlichen. So ganz fremd war ihr das Theatermachen nicht. Denn als junge Frau begleitete sie einmal Kinder ihrer Kirchengemeinde auf einer Urlaubsfahrt. Eine Kindergärtnerin übte mit den Mädchen und Jungen ein Theaterstück ein. Doch die Frau wurde plötzlich krank. „Da musste ich einspringen“, lacht Grete Trost.

Inzwischen betreut sie in Blievenstorf gleich zwei junge Theatergruppen. Die kleine Gruppe besteht aus fünf Kindern im Alter von 9 bis 11 Jahren. Sie proben derzeit das Stück „Mary und Alice mit dem Schafskopf“. Die Großen, dass sind sechs Kinder und Jugendliche von 13 bis 17 Jahren. Sie proben gerade „Lord Arthur Saviles Verbrechen“ von Oscar Wilde. Jeden Montagabend üben beide Gruppen, erst die jüngeren Kinder, dann die Großen. Felix (11) spielt im Stück „Mary und Alice“ gleich eine Dreifachrolle: Erzähler, Prinz und erster König. „Das macht großen Spaß und man ist in der Woche beschäftigt. Die Texte auswendig zu lernen, das geht schon ganz gut. Manche Rollen hat man schon nach einem Nachmittag so halbwegs drauf.“ Grete Trost näht die Kleider für ihre Darsteller selbst, sorgt auch für die Kulissen. „Da hilft manchmal schon ein Pappkarton, aus dem man eine ganze Menge machen kann“, schmunzelt die 73-Jährige.

Beide Stücke, welche die Kinder und Jugendlichen gegenwärtig einüben, werden demnächst aufgeführt: „Mary und Alice mit dem Schafskopf“ am kommenden Mittwoch (15 Uhr) für die Volkssolidarität im Dorfgemeinschaftshaus Blievenstorf und „Lord Arthur “ am 19. Dezember (15 Uhr) im Gasthaus Müller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen