zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. November 2017 | 16:38 Uhr

Riesenfang : Hecht-Gigant aus Baggersee

vom

Nach zirka 20 Minuten Abenteuer gelang es Jan Schmedemann und Sabrina Rojahn einen Riesenfang mit dem Kescher an Land zu ziehen. Sie haben den Hecht gewogen und gemessen. Er brachte stolze 13,4 kg auf die Waage und war 1,24 Meter lang.

svz.de von
erstellt am 03.Nov.2013 | 07:30 Uhr

Am Samstag waren Jan Schmedemann und Sabrina Rojahn zum angeln an einen Baggersee in der Nähe von Ludwigstlust gefahren. Nachdem sie den ganzen Vormittag vergeblich versuchten, einen Fisch an Land zu ziehen und erst drei Hechte von der Angel abrissen, waren die beiden schon sehr deprimiert. Die toten Köderfische waren alle von der Rojan-Rute (4,20m) abgefressen. Doch sie versuchten erneut ihr Glück. Als sie dann am Nachmittag, gegen 15.30 Uhr, einen erneuten Biss an der Angelrute bemerkten, begann Jan diese einzuziehen. Er verspürte einen Drill, den er so noch nie zuvor gehabt hat. Es begann nun ein Kampf mit einem gigantischen Hecht. Dieser tobte an der Wasseroberfläche und hielt die beiden in Atem. Nur mit Mühe gelang es , den Fisch ans Ufer zu ziehen. Nun musste er nur noch ins Netz gehen. Zwei Jungen im Alter von 12 Jahren eilten den Anglern zu Hilfe. Mit vereinten Kräften ging nun die Jagd auf den Giganten los. Zufällig kam dann noch ein Angler vorbei, der einen großen Kescher mitbrachte. Nach zirka 20 Minuten Abenteuer gelang es Jan Schmedemann und Sabrina Rojahn, den Riesenfang mit dem Kescher an Land zu ziehen. "Wir waren alle überwältigt von der Größe des Hechtes. So etwas haben wir noch nie gesehen", die Angler. Sie haben den Hecht gewogen und gemessen. Er brachte stolze 13,4 kg auf die Waage und war 1,24 Meter lang. Petri heil und Petri dank für dieses Prachtexemplar von Hecht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen