Ludwigslust : Halbe Million Euro für neuen Kunstrasenplatz

<fettakgl>Lorenz Caffier</fettakgl> (r.) übergab gestern an Carsten Wolff den Fördermittelbescheid.  <foto>Foto: Mick</foto>
Lorenz Caffier (r.) übergab gestern an Carsten Wolff den Fördermittelbescheid. Foto: Mick

Für den neuen Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage, der in diesem Jahr in der Techentiner Straße entstehen soll, hat Innen- und Sportminister Caffier am Dienstag einen Fördermittelbescheid über 500 000 Euro mitgebracht.

svz.de von
06. Juni 2012, 09:24 Uhr

Ludwigslust | Für den neuen Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage, der noch in diesem Jahr in der Techentiner Straße in Ludwigslust entstehen soll, hat Innen- und Sportminister Lorenz Caffier gestern Nachmittag einen Fördermittelbescheid über 500 000 Euro mit nach Ludwigslust gebracht. Minister Caffier übergab ihn im Beisein von Petra Billerbeck, 1. Stellvertreterin der Bürgermeisterin der Stadt Ludwigslust und den CDU-Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt, an den Vereinsvorsitzenden der Sportgemeinschaft 03 Ludwigslust/Grabow e.V. Carsten Wolff.

Denn neben der Stadt Ludwigslust beteiligt sich auch das Land in erheblichem Maße an der Finanzierung der neuen Sportanlage, für deren Bau erst kürzlich mit dem ersten Spatenstich der Startschuss fiel.

"Mir als Sportminister ist es ein besonderes Anliegen, die Sportanlagen in unserem Land nicht nur zu erhalten, sondern auch bedarfsgerecht auszubauen. Von der Sportanlage werden nicht nur die Vereinsmitglieder profitieren, die ihre Trainings- und Wettkampfzeiten ausweiten können, sondern auch die umliegenden Schulen und der Sport insgesamt. Erfreulich ist, dass fast 50 Prozent der Mitglieder beim Verein der SG 03 Ludwigslust/Grabow Kinder und Jugendliche sind", so Minister Caffier. "Sport macht nicht nur körperlich und geistig fit, er entwickelt vor allem auch die soziale Kompetenz. Das ist in der heutigen Zeit eine besonders wichtige Aufgabe, die Sport im Verein leistet."

Insgesamt belaufen sich die Kosten für den neuen Kunstrasen mit Flutlichtanlage, Außenbeleuchtung und Begrünung auf rund rund 811 000 Euro.

Die Sportanlage komme nicht nur den mehr als 750 Mitgliedern des Vereins zu Gute, sondern stelle eine große Bereicherung für die Ludwigsluster Sportentwicklung insgesamt dar. Wenn alles planmäßig verläuft, könnten die ersten Tore auf Ludwigsluster Kunstrasen auch schon in diesem Herbst fallen. Als realistisch wird eine Fertigstellung bis September oder Oktober eingestuft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen