zur Navigation springen

Ludwigslust : Gysi ließ sich Stadtrelief erklären

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Politiker besuchte Ludwigsluster Rathaus / Heute wird der Bundestags-Fraktionschef der Linken auf der Jugendweihe sprechen

Heute wird er der Festredner auf den Jugendweiheveranstaltungen in Ludwigslust sein. Bereits am gestrigen Freitag reiste er per Auto an: Gregor Gysi, Vorsitzender der Bundestagsfraktion der Partei Die Linke.

Nach einem Besuch bei Bürgermeister Reinhard Mach im Rathaus und einem Spaziergang durch die Stadt war eigentlich geplant, dass Schlossleiter Peter Krohn dem Gast die kulturhistorische Bedeutung des Schlossensembles erläuterte. Doch weil Gysi mit einer halben Stunde Verspätung in Ludwigslust eintraf, musste dieser Besuchspunkt entfallen.

Am Modell des Stadtreliefs vor dem Rathaus erklärte Bürgermeister Mach die Stadt. Beim Gang in das Rathaus selbst interessierte sich Gregor Gysi für das Wappen, das sich über dem Eingangsportal befindet. Reinhard Heißner vom Schlossförderverein Ludwigslust e. V. erläuterte die Bedeutung der einzelnen Symbole im Wappen.

Im Rathaus selbst besichtigte Gysi dann den Lichthof. Im Gespräch mit Reinhard Mach interessierte sich Gysi unter anderem dafür, ob Ludwigslust, wie so viele Regionen in MV, Probleme mit der Abwanderung junger Leute habe. Der Bürgermeister verwies unter anderem darauf, dass die Stadt jungen Familien mit Kindern günstig Grundstücke für Eigenheime zur Verfügung stellt.

Anschließend begrüßte Schlossleiter Peter Krohn den Besucher in seiner Einrichtung, wobei allerdings nur wenig Zeit blieb, das Bauwerk ausführlich zu erläutern.

Im vollbesetzten Schlosscafé warteten bereits die Besucher darauf, dass Gregor Gysi sein Buch „Wie weiter – Nachdenken über Deutschland“ vorstellte.

 

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen