zur Navigation springen

Weihnachtsgeschenke für David Jastram : Gutschein vom Chef für Führerschein

vom

Was für eine Bescherung: Der 15-jährige David Jastram aus Alt-Karstädthat hat zu Weihnachten einen Lehrvertrag und eine Finanzspritze vom künftigen Lehrherrn für die Fahrerlaubnis bekommen.

svz.de von
erstellt am 26.Dez.2012 | 06:10 Uhr

fresenbrügge | Der 15-jährige David Jastram aus Alt-Karstädt möchte zu gerne Tischler werden. Bei Hans-Werner Mrowiec in Fresenbrügge hat er seit einem Jahr schon mal in den Job hineingeschnuppert. Nicht nur als Zaungast. David hat ein Praktikum und auch einen Ferienjob bei der Mrowiec Fenster-Türen-Wintergärten GmbH gemacht.

So viel erkennbare Freude am Tischlerberuf bleibt nicht verborgen. Da trifft es sich gut, dass gerade jetzt die Zeit der Berufswahl gekommen ist. David hat sich bei der Firma Mrowiec schriftlich um eine Lehrstelle beworben. Zu Weihnachten hat er gemeinsam mit seiner Mutter eine Einladung nach Fresenbrügge erhalten. Firmenchef Hans-Werner Mrowiec überreichte David Jastram als Weihnachtsgeschenk seinen Lehrvertrag, der ab kommendem Jahr beginnt. Dann wird David die 10. Klasse in der Regionalen Schule Malliß abgeschlossen haben. Der schmächtige junge Mann blickt zufrieden in die Welt. Er hat einen wichtigen Schritt seines Lebensweges gemeistert. Bis zum Lehrbeginn wird David noch einmal im März zum Praktikum in die Firma Mrowiec kommen, und auch für einen Ferienjob hat er sich schon angemeldet. Gute Gelegenheit, sich ein paar Euro hinzu zu verdienen, denn Hans-Werner Mrowiec gehört zu jenen Handwerksmeistern, die auch fürs Praktikum ein kleines Entgelt geben.

Doch der Firmenchef tut noch mehr. Quasi als zusätzliche Motivation für David packt er einen Gutschein über 500 Euro auf den Lehrvertrag drauf, der dem jungen Alt-Karstädter die Finanzierung der Fahrschulausbildung erleichtert. "Wir zeigen damit, dass wir wollen, und er muss dann ab 1. September 2013 zeigen, dass er auch will", sagt Hans-Werner Mrowiec. Die Freude steht David ins Gesicht geschrieben. "Mein Bruder hat hier schon gearbeitet. In der Schule bei der Berufsfrühorientierung habe ich mich auch schon viel mit Holz beschäftigt", sagt David. Als es in der Schule geheißen hatte, man müsse auch mal in ein anderes Berufsfeld hinein riechen, hat David das abgelehnt. Er will Tischler werden und nichts anderes.

Es ist der erste seiner vielen Lehrlinge, für die sich Hans-Werner Mrowiec so herausragend ins Zeug legt. "Die Motivation stimmt. Der junge Mann bringt zudem schulische Leistungen mit, die sich jeder Unternehmer wünschen würde. Ein Glücksgriff sozusagen." In der Tat: In Deutsch und Mathe auf Zwei zu stehen, geht völlig in Ordnung, das gehört heute nicht mehr zum Normalen, wie Hans-Werner Mrowiec weiß. Er ist auch Kreishandwerksmeister und kennt die Situation um die Lehrstellenbewerber im gesamten Handwerk.

Davids Mutter Gabriela Jastram ist einfach nur glücklich, ihren Sohn so gut untergebracht zu haben. Bis der künftige Azubi seinen Führerschein und einen fahrbaren Untersatz hat, kann er auch mit dem Fahrrad von Alt-Karstädt ins benachbarte Fresenbrügge fahren.

Hans-Werner Mrowiec möchte mit seinem besonderen Weihnachtsgeschenk auch andere Unternehmer motivieren, außergewöhnlich interessierte oder begabte junge Leute gezielt zu fördern, um sich qualifizierten Berufsnachwuchs zu sichern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen