zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

23. Oktober 2017 | 17:12 Uhr

Ludwigslust : Gute-Laune-Geschirr spricht an

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Töpfermeisterin Silwia Barke-Demba aus dem Lewitzdorf Rusch-Raduhn präsentiert im Gelben Salon in Ludwigslust farbenfrohe Keramik

von
erstellt am 19.Apr.2014 | 07:00 Uhr

Ins Auge fallende Keramik unter dem Motto „Gute-Laune-Geschirr“ und Perlenschmuck bestimmen die neue Ausstellung im „Gelben Salon“ in Ludwigslust. Der Kunst- und Kulturverein Ludwigslust (Kukululu) hat in der Schlossstraße diese ganz besondere Ausstellung der Künstlerin Silwia Barke-Demba eröffnet. Gezeigt werden Keramikarbeiten und Perlenschmuck der Töpfermeisterin aus Rusch-Raduhn.

Silwia Barke-Demba ist eine ungewöhnliche Frau. Für das bürgerliche, das beständige, das regelmäßige, sichere Leben hat sie nicht viel übrig. Für Silwia Barke-Demba muss Leben spannend, aufregend, heftig, bunt und verrückt sein. Sie kann dickköpfig, stur und eigensinnig sein, aber vor allem ist sie kreativ und eine großartige Künstlerin. Mit zirka 20 Jahren hat sie die Keramik für sich entdeckt und für sich neu erfunden. Die Töpfermeisterin Ute Dreist hat einmal in einer Zeitschrift geäußert: „Das Erstaunen und Empfinden tiefen Glückes angesichts einer guten keramischen Arbeit ist bei mir in allen Jahren geblieben.“ Das trifft auf Silwia Barke-Demba genauso zu. Sie wurde in Berlin geboren – wahrscheinlich der falsche Ort, denn sie war immer ein Landkind und deshalb hat sie ihre wahre Heimat im Lewitzdorf Rusch gefunden. Aber auch das stimmt nicht ganz. 1995 besuchte sie das erste Mal Afrika. Sie entdeckte das kleine westafrikanische Land Gambia und es wurde ihre zweite Heimat. Gambia – ein Land ohne Krieg und Hunger, ein Land ohne Luxus, aber die Menschen leben in fröhlicher Gemeinschaft. Inzwischen wohnt und arbeitet Silwia Barke-Demba jedes Jahr mehrere Monate in Afrika. Hier fühlt sie sich wohl, weil alles einfach, übersichtlich und kraftvoll ist – und bunt. Farben sind ihr Leben und sie will andere daran teilhaben lassen.

Und deshalb gibt es das „Gute Laune Geschirr“ und den wunderbaren Perlenschmuck. Silwia Barke-Demba sagt von sich: „ Ich bin eine Chaotin und ein fröhlicher bunter Vogel – und das werde ich auch bis an mein Lebensende bleiben“.

Wer in ihre Welt eintauchen möchte, kann das am 19. Und 20. Juli in Rusch tun. Dann gibt es auf ihrem Hof einen Kunsthandwerkermarkt der besonderen Art – eine gute Mischung aus Mecklenburg und Afrika. Die Ausstellung im „Gelben Salon“ ist jeden Donnerstag von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Zusätzlich können Besucher am heutigen Ostersonnabend von 14 bis 18 Uhr mit der Künstlerin ins Gespräch kommen und auch ihre Keramik und ihren Schmuck kaufen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen