zur Navigation springen

Gross Laasch : Gute Kondition und Ausdauer gefragt

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

SV 04 Groß Laasch veranstaltete am Dienstagnachmittag ein Generationensportfest

Geschicklichkeit, Ausdauer und vor allem Kondition – darauf kam es gestern in der Sporthalle von Groß Laasch an. Kinder und Senioren trafen sich hier am Nachmittag zum Generationensportfest. Mitorganisator Peter Tiedemann, der im SV 04 Groß Laasch einmal in der Woche Kinder und Senioren trainiert, sagte: „Kinder müssen im Sport noch viel lernen, Senioren dagegen können aufgrund ihres Alters manches nicht mehr so wie früher. Deshalb ist es Idee dieses Sportfestes, die Generationen zusammenzubringen.“

Insgesamt neun Mannschaften gingen an den Start. Jede wurde von einem Senior geführt, die insgesamt 22 Mädchen und Jungen aus der 1. bis 7. Klasse auf die Mannschaften verteilt. An drei Stationen ging es in die Wettkämpfe: Bankspringen, Zielwerfen mit kleinen Säckchen, Ballprellen, wobei der Sportler auf einem nur fünf Zentimeter breiten Steg stand.

Alle Teilnehmer gehören dem SV 04 an. Bernhard Schuldt (61): „Für mich eine willkommene Gelegenheit, nach einer Bandscheiben-OP wieder ins bewegte Leben zurückzukehren. Die 8-jährige Kim gehörte zu seiner Gruppe und erzählte ganz stolz: „Ich habe es 38-mal geschafft, den Ball zu prellen und musste nur einmal vom Steg runter.“

Max (12) war in der Mannschaft des 64-jährigen Heinz Kosanke. „Das Bankspringen hat bei mir besonders gut geklappt. Ich bin auf 37 Versuche gekommen.“ Sein Käpt’n Heinz Kosanke gestand: „Die Knochen tun schon etwas weh, aber das ist positiv. Durch den Sport kommt mancher auch mal aus dem Haus und in die Gemeinschaft.“

zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2014 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen