zur Navigation springen

Ludwigslust : Große Vorfreude auf das Kleine Fest

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Das größte Open Air der Festspiele MV findet am 11. und 12. August zum 23. Mal in Ludwigslust statt

Akrobaten und Artisten, Clowns und Komiker, Fantasiewesen und Musiker aus aller Welt verzaubern und begeistern am kommenden Wochenende in Ludwigslust wieder tausende Besucher aus nah und fern.

Am Freitag und Sonnabend wird bei dem sommerlichen Open Air der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Schlosspark für die ganze Familie wieder ein tolles Programm geboten, informiert Ina Voigt, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Festspiele MV.

Um 16.30 Uhr öffnen sich die Pforten des malerischen Schlossparks, damit sich die Besucher auf den Wiesen vor dem Schloss zum Picknicken niederlassen können. Um 18 Uhr zieht der künstlerische Direktor Harald Böhlmann seinen Zylinder und eröffnet damit den Reigen an faszinierenden Vorstellungen auf fast 30 Bühnen im gesamten Park. Ein Feuerwerk rundet das Sommervergnügen an beiden Abenden ab.

Der Park ist wirklich groß. Doch wirklich klein ist das „Kleine Fest“, das nun schon zum 23. Mal dort gefeiert wird, nicht. Zahlreiche Komödianten, Kleinkünstler, Akrobaten, Magier und Musiker bevölkern an den zwei Festtagen die Wiesen im weitläufigen Park des Ludwigsluster Barockschlosses. Für das leibliche Wohl sorgen viele kulinarische Köstlichkeiten. Und wie immer wird ein farbenfrohes Feuerwerk den perfekten Sommerabend für Groß und Klein krönen. Als eines der größten Open Airs in Norddeutschland erfreut sich das Kleine Fest im Großen Park ungebrochener Beliebtheit. Ein detailliertes Programm mit allen Künstlern und dem Lageplan aller Bühnen erhalten die Besucher vor Ort.

Wie bereits in den Vorjahren wird es auch 2017 wieder Angebote für Menschen mit Behinderungen geben, um das Kleine Fest im Großen Park barrierefrei zu gestalten und damit möglichst vielen Menschen die Teilnahme zu ermöglichen. Für hörgeschädigte Menschen stehen hörverstärkende FM-Anlagen zur Verfügung. Für Blinde wird auf Anfrage der Lageplan mit dem Programm in Brailleschrift hergestellt. Am Sonnabend übersetzt eine Gebärdensprachdolmetscherin eine Auswahl von Aufführungen in Gebärdensprache.

Wer diese Angebote wahrnehmen möchte, sollte sich bei den Festspielen anmelden. Ausführliche Informationen zum barrierefreien Angebot der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind unter www.festspiele-mv.de/barrierefrei zu finden. Dieses Angebot wird unterstützt durch die Zusammenarbeit mit dem Pilotprojekt „Barrierearme Großereignisse in Mecklenburg-Vorpommern“ , das für zwei Jahre vom Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommerns aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert wird.

Der Schlosspark Ludwigslust hat seinen Ursprung in einem Barockgarten, der nach der Verlegung des Hofes von Schwerin nach Ludwigslust schrittweise erweitert wurde. Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgte die Umgestaltung zu einem Landschaftspark nach Plänen Peter Joseph Lennés.

Zum „Kleinen Fest im Großen Park“ werden Sonderparkflächen in der Helene-von-Bülow-Straße ausgewiesen (aus Richtung Hamburg, Schwerin und Dömitz / Grabow). Nach Ausschöpfung der begrenzten Parkplätze in Nähe des Schlossparks werden die Schlossstraße ab Einmündung Garten- / Kanalstraße und Friedrich-Naumann-Allee ab Einfahrt Parkplatz für den Durchgangsverkehr gesperrt, für die direkten Anwohner wird die Zufahrt gewährleistet.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen