zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

17. November 2017 | 18:56 Uhr

Ludwigslust : Graffiti am Heizkraftwerk

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Abschluss des Zebef-Ferienlagers / Bild symbolisiert Umrüstung auf erneuerbare Energien

von
erstellt am 30.Aug.2014 | 07:00 Uhr

Ein Windrad, Mais, Tiere und Alexandrine als Symbol Ludwigslusts auf einem Pferd – die Wand des Heizkraftwerks an der Ludwigsluster Bauernallee ziert seit dieser Woche ein riesiges Bild. Damit fand das Graffiti-Ferienlager des Zebef e. V. einen würdigen Abschluss. Wulf-Peter Bosecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Ludwigslust-Grabow: „Das Bild symbolisiert die Umrüstung unseres Kraftwerks auf erneuerbare Energien wie Biogas und Windkraft.“ Diese Umrüstung soll übrigens bis Ende 2015 abgeschlossen sein. In einem gemeinsamen Projekt hatten Stadtwerke, Zebef e. V. und Edith-Stein- Schule im vergangenen Jahr begonnen, Objekte der Stadtwerke, wie Trafostationen und Verteilerkästen, legal mit Graffiti zu versehen. „Das Stadtbild von Ludwigslust hat sich dadurch weiter verschönert“, sagt Bosecke und ergänzt: „Wir planen für die Zukunft ähnliche Projekte in Grabow. Dazu sind alle interessierten Kinder und Jugendlichen aufgerufen, sich beim Zebef zu melden.“ Am gestrigen Freitag hatten die Stadtwerke alle bisher an den Gemeinschaftsprojekten Beteiligten sowie Interessenten auf das Gelände des Heizkraftwerks in Ludwigslust zu einer Grillparty eingeladen. „Ein Dank für die bisherige Arbeit“, so Wulf-Peter Bosecke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen