zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

17. November 2017 | 22:37 Uhr

grabow : Grabow wird schöner und bunter

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Im Innenstadtbereich laufen derzeit an mehreren Fachwerkhäusern Sanierungsarbeiten / Nächstes Objekt ist die Canalstraße 12

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2016 | 17:00 Uhr

Thomas Mehrwald und Hans-Jürgen Kuss schneiden Balken zurecht, passen die neuen Fachwerkhölzer an. Gegenwärtig sind die beiden Handwerker von der Zimmerei Michael Ertl aus Boldela dabei, dem alten Fachwerkhaus Kirchenstraße 17 in Grabow Schritt für Schritt zu neuem Glanz zu verhelfen. Entstehen werden hier nach Fertigstellung der Arbeiten zwei Wohnungen und Räume für einen Gewerbetreibenden.


Kirchenstraße 17: Dach neu gedeckt


„Aktuell gehen die Rohbauarbeiten zügig voran“, sagte Kerstin Jensen beim Rundgang durch das Haus am Rande der turnusmäßigen Bauberatung mit Baufirmen und dem zuständigen Architekten Wolfgang Bürger aus Schwerin. „Die Fachwerkwände werden erneuert und das Dach neu eingedeckt“, so die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung, die in Grabow für die Stadtentwicklung zuständig ist. Auch der Zwischenbau, als Durchgang für die Bewohner und den Gewerbetreibenden gedacht, ist im Rohbau erstellt. „Mit den Arbeiten in diesem Haus liegen wir im Zeitplan“, so Wolfgang Bürger. „Die Fertigstellung des Objekts ist für August/September 2016 vorgesehen“, so der Planer.

An zwei weiteren Häusern in der Grabower Innenstadt als wichtige Vorhaben der Stadtentwicklung bis 2020 wird aktuell ebenso fleißig gearbeitet. „In der Wachtstraße 1 sind wir vom Innenausbau her so weit wie in der Kirchenstraße 17“, ergänzt Kerstin Jensen. Das neue Dach ist drauf, das Gerüst an der Fassade zur Wasserseite hin ist abgebaut. In schöner Farbenpracht, angelehnt an den Originalanstrich, präsentiert sich das Fachwerkhaus an der Müritz-Elde-Wasserstraße und wird nach Fertigstellung ein besonderer Blickfang für Einheimische wie Touristen sein.

Handwerker verschiedener Gewerke geben auch am Haus Rudolf-Breitscheid-Straße 13 den Ton an. An den Außenwänden wird die Fachwerkkonstruktion erneuert, die Maurer bringen die Innendämmung ein.

In wenigen Tagen wird dann der Startschuss für den Ausbau eines weiteren alten Hauses gegeben: In der Canalstraße 12 werden bald die Handwerker ihre Arbeit aufnehmen. Es handelt sich um ein Eckgebäude an den Straßen Canalstraße und Wasserstraße. Das Erbauungsalter des Gebäudeensembles wird auf die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts geschätzt.

Das Haus, als Einzeldenkmal eingestuft, ist im unmittelbaren Altstadtkern und der Nähe zum Hafen gelegen und ist Teil der geschlossenen Bebauung zwischen Rudolf-Breitscheid-Straße und Wasserstraße. Die Canalstraße ist die einzige direkte Zufahrt zum Hafen.

Das Gebäude erfährt eine Komplettsanierung und es wird zu einem Wohnhaus (die Wohnung hat rund 140 Quadratmeter Wohnfläche) mit sehr kleiner Grünfläche und Terrasse sowie Garage im Erdgeschoss umgebaut. Die Zufahrt erfolgt von der Canalstraße aus.

Die Gesamtbaukosten für diese Maßnahme belaufen sich auf rund 467  000 Euro, davon sind rund 442  500 Euro förderfähig, den Rest trägt die Kommune als Eigenanteil. Die Fertigstellung des Bauvorhabens ist voraussichtlich für Ende 2016 vorgesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen