Ludwigslust : Glätteunfall mit fünf Fahrzeugen

von
19. Januar 2019, 05:00 Uhr

Winterliche Straßenverhältnisse mit Schnee und Glätte machten gestern Morgen vielen Autofahrern zu schaffen. Auf der L72 kam es in Fahrbinde in Fahrtrichtung Ludwigslust gegen 6.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Wegen Straßenglätte hatte ein 35-jähriger Lastwagen-Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen können und war gegen das vor ihm an der Kreuzung haltende Fahrzeug geprallt. Dadurch wurde der Pkw auf drei weitere vor ihm haltende Wagen aufgeschoben. Zwei Personen erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden wird auf 20 000 Euro geschätzt. Es kam zu leichten Beeinträchtigungen des nachfolgenden Verkehrs, die Kreuzung wurde durch die Polizei beräumt.

Schon am Abend zuvor gegen 22.30 Uhr hatte sich auf der A 24 in der Richtungsfahrbahn Hamburg zwischen der Anschlussstelle Parchim und Neustadt-Glewe auf Höhe Rasthof Stolpe Nord ein Glätteunfall ereignet. Ein Lastwagen mit Sattelanhänger war vermutlich auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern gekommen und mit der Außenschutzplanke zusammengestoßen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit, Personen wurden nicht verletzt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen