Geocaching: Moderne Schatzsuche

svz.de von
16. März 2014, 10:22 Uhr

Geocaching ist eine moderne Art von Schatzsuche, bei der kleine Dosen versteckt und die Koordinaten im Internet bereitgestellt werden. Die Schatzsucher finden auf der Internetseite die Koordinaten des Verstecks und weitere Informationen. Die Koordinaten gibt man in ein GPS-Gerät ein und macht sich auf die Suche.Die Verstecke sind an interessanten Plätzen, wie Denkmälern, Burgen oder in der Natur. Die Caches sind gut versteckt und trotz der Koordinaten schwer zu finden. Geocacher und Harry Potter haben eins gemeinsam: Muggels. Beim Geocaching sind dies Unbeteiligte, die die Verstecke nicht sehen sollen, um ein Plündern der Dosen zu vermeiden. Der Reiz des Geocachings liegt zum einen an den interessanten Zielorten, zum anderen ist es ein schöner Zeitvertreib mit der Familie oder mit Freunden, um an die frische Luft zu kommen und das Jagdfieber zu genießen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen