zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. November 2017 | 11:31 Uhr

Kummer : Gemeindliche Einheit im Gasnetz

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Stadtwerke Ludwigslust-Grabow haben zu Jahresbeginn das Gasverteilnetz im Ortsteil Kummer übernommen

von
erstellt am 09.Jan.2015 | 10:08 Uhr

Gemeindeeinheit auch bei der Gasversorgung: Seit Jahresbeginn betreiben die Stadtwerke Ludwigslust-Grabow das Ortsnetz im Ortsteil Kummer. Das kommunale Unternehmen hat die technischen Anlagen zum 1. Januar 2015 von der Hansewerk AG (ehemals E.ON Hanse) übernommen.

Vor exakt zehn Jahren war Kummer – zeitgleich mit Glaisin – in die Stadt Ludwigslust eingemeindet worden. Bei Eingemeindungen gilt der richterlich bestätigte Grundsatz, dass für alle Bürger einer Gemeinde ein einheitliches Ortsrecht gelten muss. Gleiche Lebensbedingungen für alle Einwohner einer Stadt bzw. Gemeinde – das werde auch in der Versorgungswirtschaft angestrebt, erklärte Wulf-Peter Bosecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Ludwigslust-Grabow. Deshalb hatte sich sein Unternehmen auch beworben, als das Wegenutzungsrecht für das Gasleitungsnetz neu verteilt wurde. Weil solche Konzessionen im Bereich Strom und Gas für 20 Jahre vergeben werden, war eine frühere Übernahme nicht möglich.

Die Einwohner haben von der Änderung nicht viel mitbekommen. Lediglich im Verbindungsweg zwischen B 5 und Schulstraße waren Bauarbeiten zu beobachten. „Dort ist eine Leitung verlegt worden, um die an der B 5 stehenden Häuser in das Kummeraner Ortsnetz einzubinden“, erklärt Wulf-Peter Bosecke. Zuvor waren diese mit einer Leitung verbunden, die an der Bundesstraße entlangführt. Das Dorf hatte bislang also zwei Netzanbindungen – jetzt gibt es nur noch eine.

Die Eigentümer der angeschlossenen Kummeraner Häuser sind inzwischen schriftlich informiert worden, dass die Stadtwerke die Aufgaben des Netzbetreibers für das Gasverteilnetz übernommen haben. Ein zeitgleich von der Hansewerk AG eintreffendes Schreiben bezüglich der Gaszählernummer hat in sofern keinerlei Bedeutung. Die Stadtwerke hätten auch die Zähler, einschließlich der Zählernummern, in eigenes Eigentum übernommen, so Bosecke.

Direkte Folgen für die Gaslieferung hat die Veränderung nicht. Die Preise, die der einzelne Nutzer mit seinem Erdgaslieferanten vereinbart hat, bleiben gültig. Allerdings könnte es sich lohnen, mal wieder die Konditionen zu vergleichen. In der Vergangenheit waren die Netznutzungsentgelte der Stadtwerke meist niedriger als jene der Hansewerk AG. Da diese Netzentgelte in der Regel komplett an den Endkunden weitergegeben werden, wäre es möglich, dass es für die Kummeraner billiger wird.

Bei Störungen in der Gasversorgung sind nun auch die Stadtwerke Ludwigslust-Grabow zuständig. Die Störungsannahme ist unter Telefon 03874 414-0 zu erreichen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen