Wir in Warlow : Adventsmarkt mit dem ganzen Dorf

23-75810539.JPG
1 von 2

Trotz Schmuddelwetters zog es viele Warlower am Sonnabend vor die Kita

von
30. November 2015, 13:18 Uhr

Petrus stand nicht gerade mit den Warlowern im Bunde, als diese sich am Sonnabend zum zweiten Adventsmarkt der Gemeinde vor der Kita „Stupsnase“ einfanden. Erst schneite es dicke Flocken. Das ging ja noch, weil es immerhin die passende Umrahmung war. Schnell ging die Pracht allerdings in schmuddeligen Regen über. Die Warlower – Groß und Klein waren zahlreich erschienen, trugen es mit Humor. Die Hortkinder mit ihrem Programmteil waren in die Rolle von Schneeflocken geschlüpft, die sich mit allerlei Widrigkeiten konfrontiert sehen, während sie am Weihnachtsabend auf die Erde herniederschweben. Sie haben nur ein Ziel: sich auf den Bart oder wenigstens das Gewand des Weihnachtsmannes zu setzen. Der allerdings steht auf dem Weihnachtsmarkt, schlürft Glühwein und macht der Kellnerin schöne Augen. Was Wunder, dass die Mädchen und Jungen bei ihrer Geschichte die Lacher auf ihrer Seite hatten.

Die etwas Jüngeren im Kindergartenalter hatten sich gemeinsam mit Jaana Duschinski ein musikalisches Projekt vorgenommen. Sie stellten Szenen dar zu Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“, einem viel gespielten und bearbeiteten Klassiker. Sie bekamen ebenso viel Beifall wie die ganz Kleinen im Krippenalter, die natürlich auch ihren Teil zum Gelingen des weihnachtlichen Programms beitragen wollten. Sie zauberten ebenfalls nicht nur ein Lächeln auf die Gesichter von Mama, Papa, Oma und Opa. Am Ende war Kita-Leiterin Dietlind Zimmermann – wie viele Akteure mit Weihnachtsmütze – zufrieden, nachdem die Anspannung von ihr abgefallen war und wieder mal alles geklappt hatte.

„Das Wetter ist zwar nicht so toll, aber wir müssen das Beste daraus machen“, sagte sie. „Um so mehr ist anzuerkennen, dass so viele hier sind und sich auch wieder so viele eingebracht haben. Dafür ein herzliches Dankeschön“, ergänzte sie. Und er durfte natürlich nicht fehlen: der Weihnachtsmann, der Generationen von Kinderaugen zum Leuchten bringt, bei manchem freilich erst, wenn die Scheu überwunden ist.

Der Adventsmarkt in Warlow drückt es erneut aus: Die Dorfgemeinschaft in dem Ort mit seinen rund 500 Einwohnern ist intakt. Viele tun etwas dafür und bringen sich ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen