zur Navigation springen

Projekt „Zisch“ : Gefordert sind die Sinne der Kinder

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Abschluss des Zeitungsprojektes der Klasse 3a im Supermarkt Edeka-Prill Ludwigslust

svz.de von
erstellt am 25.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Supermarkt-Kunden mögen sich gefragt haben, warum Mädchen und Jungen im Markt unterwegs waren und sich alles zeigen ließen. Was sie nicht sahen: Hinten, in den Lagerräumen, waren andere dabei, die Hände in eine Box zu stecken und zu fühlen, was sich dort verbergen könnte. Wenige Meter weiter saßen ihre Klassenkameraden am Tisch und probierten ihren Geruchssinn aus: Apfelsine? Oder Apfel? oder ganz was anderes?

„Sinnesparcours“ nannte sich das spannende Projekt, das Drittklässler der Ludwigsluster Fritz-Reuter-Grundschule am Freitagmorgen im Edeka-Markt Prill, Breite Straße, erlebten. Riechen, Schmecken, Tasten und ein Marktrundgang bildeten das Programm. Edeka Nord beteiligt sich damit am großen Projekt „Zisch“ (Zeitung in der Schule), erklärt Mitarbeiterin Birthe Wulf.

Die Klasse 3a nimmt zum ersten Mal am Zisch-Projekt teil. „Die Kinder sind richtig eifrige Zeitungsleser geworden“, freut sich Klassenleiterin Sabine Badel. Jeden Tag haben die Kleinen eifrig Artikel ausgeschnitten und auch erklärt, warum sie diesen oder jenen so gut finden. „Sie haben auf diese Weise ein bisschen den Umgang mit den Medien gelernt“, so die Lehrerin. Eine Wandzeitung dokumentiert, was die Kinder im Rahmen des Zisch-Projektes alles gemacht haben.

Den Abschluss bildete nun der Sinnesparcours im Supermarkt. Zuvor hatten die Kinder im Sachkundeunterricht schon etwas über ihre fünf Sinne und die Ernährungspyramide gelernt. Eine lustige Aktion war die Schmeckprobe, die die Kleinen mit ihren Eltern zur Weihnachtsfeier absolviert hatten. „Es hat auch einen dabei gegeben, der mit Senf angeführt wurde“, schmunzelt Sabine Badel.

Nun geht das Zisch-Projekt nach rund drei Monaten für die 3a zu Ende. Nach den Winterferien beginnt die nächste Klasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen