Grabow : Fundament für neuen Penny-Markt wächst

Bauleute der Firma Morgenstern sind derzeit auf dem Areal des neuen Penny-Marktes mit Fundamentarbeiten beschäftigt.
1 von 2
Bauleute der Firma Morgenstern sind derzeit auf dem Areal des neuen Penny-Marktes mit Fundamentarbeiten beschäftigt.

Unternehmen baut in Ludwigsluster Chaussee in Grabow modernes Einkaufszentrum. Bis Jahresende soll der Rohbau stehen

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
08. November 2017, 19:00 Uhr

Kräne und schwere Technik bestimmen derzeit das Geschehen auf der Baustelle für den neuen Penny-Markt in der Ludwigsluster Chaussee in Grabow. Die Firma Morgenstern aus Spornitz ist mit der Bauausführung beauftragt. Wer hier in diesen Tagen als Fußgänger oder Autofahrer vorbeikommt, wird feststellen, dass das Areal täglich mehr und mehr Gestalt annimmt.

„Wir sind derzeit bei der Erschließung und bei den Fundamentarbeiten, die in dieser Woche abgeschlossen sein werden“, erläuterte Mario Zachow, Projektleiter der Firma Morgenstern, gestern im Gespräch mit der SVZ. „Innerhalb der nächsten eineinhalb Wochen wollen wir dann mit den Mauerwerksarbeiten beginnen.“ Die Arbeiten liegen im Zeitplan, aber sie sind jahreszeitlich bedingt wetterabhängig. „Wir haben ein sehr eng gefasstes Zeitlimit, aber wenn wir Ende November, Anfang Dezember in die kalte Jahreszeit mit Frost kommen, wird es schwierig, dann müssen wir die Arbeiten einstellen“, so Mario Zachow. „Nach Möglichkeit wollen wir aber den Rohbau bis Ende des Jahres fertigstellen.“

Die Fundamentarbeiten sollen in dieser Wochen beendet sein.
mick
Die Fundamentarbeiten sollen in dieser Wochen beendet sein.
 

Das Unternehmen Penny hat sich in der bunten Stadt an der Elde für einen Neubau entschieden, weil der Markt am alten Standort in der Grabower Binnung, gemessen am Bedarf, zu klein ist. Der neue Penny-Markt hat mit 800 Quadratmetern eine wesentlich größere Verkaufsfläche als der bisherige. Angeboten werden dann im neuen, nach modernsten Standards eingerichteten Markt knapp 3000 Artikel im Lebensmittel- und auch im Nonfoodbereich, so Michael Wodtke. Der Gebietsleiter der Penny GmbH für Mecklenburg-Vorpommern hatte auch die Neubau-Projekte von Penny in der Gemeinde Eldena und in Ludwigslust betreut, in der Lindenstadt entstand an der Ecke Hamburger Tor/Parkstraße am Eingang zum Parkviertel ein moderner Markt.

Am neuen Standort für den Penny-Markt in Grabow, der ebenso wie die Märkte in Eldena und Ludwigslust nach den modernsten Anforderungen an der Ludwigsluster Chaussee gebaut wird, befand sich das frühere Autohaus Grams. Das vom nachfolgenden Besitzer im Herbst 2016 an das Unternehmen Penny verkauft und dann abgerissen wurde, um Platz für das neue Objekt zu schaffen. „Der Neubau des Penny-Marktes hat nicht nur eine größere Verkaufsfläche, hier wird auch ein Bäcker mit Café innerhalb des geplanten Gebäudekomplexes entstehen. Auch ein Fleischer kommt wieder mit hinein, beide Geschäfte hatten im Vorfeld im Gespräch mit Penny ihr Interesse bekundet, von der Binnung an den neuen Standort mit umzuziehen“, erklärt Michael Wodtke.

Das Unternehmen Penny gehörte nach 1990 zu den ersten Versorgern hier in Grabow, verfügt nach Aussage des Gebietsleiters über einen guten Kundenstamm. Mit dem Neubau will sich das Unternehmen noch besser aufstellen und die Qualität der Angebote erhöhen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen