ludwigslust : Für Klimaschutz in Pedale treten

Die Radfahrer mit Bürgermeister Reinhard Mach (l.) vor dem Start zur Tour durch den Schlosspark. Aber aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wird die Fahrradexkursion am kommenden Dienstag mit der Tour zum Thema Raseneisenstein verbunden.  Fotos: Michael Seifert
1 von 2
Die Radfahrer mit Bürgermeister Reinhard Mach (l.) vor dem Start zur Tour durch den Schlosspark. Aber aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wird die Fahrradexkursion am kommenden Dienstag mit der Tour zum Thema Raseneisenstein verbunden. Fotos: Michael Seifert

Mitorganisator Henrik Wegner zieht für „Stadtradeln“ in Ludwigslust Halbzeitbilanz: Bis gestern schafften 224 Radler 11103 Kilometer

von
15. Juni 2016, 17:00 Uhr

Birgit Bleil steht mit ihrem Fahrrad vor dem Rathaus. In wenigen Minuten soll der Start zu einer geführten Radtour mit Stadtförster Karl-August Ihde erfolgen. Rund 15 Kilometer soll es durch den Schlosspark gehen, verbunden mit Erklärungen und Erläuterungen zu Besonderheiten in Natur und Umwelt. Birgit Bleil fährt gern Fahrrad und radelt in diesem Fall gemeinsam mit Gleichgesinnten der Ortsgruppe 07 der Volkssolidarität Ludwigslust für einen guten Zweck: Sie nimmt teil am „Stadtradeln 2016“. Ludwigslust beteiligt sich in der Zeit vom 6. bis 26. Juni erneut am deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz.

„Alle sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für die Stadt Ludwigslust zu sammeln“, erläutert Henrik Wegner, bei der Stadt Wirtschaftsförderer und einer der Ansprechpartner für die Aktion. „Zum zweiten Mal nimmt Ludwigslust daran teil und die Halbzeitbilanz kann sich sehen lassen“, sagt Henrik Wegner und blickt auf die tagaktuelle Auswertung zum Bergfest. „17 Teams haben sich angemeldet und auch schon mächtig Kilometer gemacht. 224 Radlerinnen und Radler treten da für diesen guten Zweck in die Pedale und haben bislang 11103 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht umgerechnet einer CO2-Vermeidung von 1576,6 Kilogramm.“ Aber nicht nur Erwachsene machen beim „Stadtradeln“ mit, auch Schulen sind dabei. Henrik Wegner: „Die Peter-Joseph-Lenné-Schule Ludwigslust ist mit 39 Aktiven am Start. In der Fritz-Reuter-Grundschule Ludwigslust hat Martina Freÿ 55 Kinder um sich versammelt und radelt mit ihnen für den Klimaschutz.“ Auch die Grundschule Techentin radelt fleißig mit.

Christopher Maschke ist Mitglied des Teams Dorfgemeinschaft Hornkaten. Der Rollstuhlfahrer, der bei der Stadt Ludwigslust arbeitet, lässt mit seinem Handbike auf Touren in seiner Freizeit das Kilometerkonto anwachsen.

Vom „Stadtradeln“ profitiert nicht nur die Umwelt, denn den engagiertesten Kommunen und Kommunalparlamenten winken eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad. „Diese Aktion, für ein gutes Klima und für die Umwelt und Natur in die Pedale zu treten, finde ich super“, so Birgit Bleil. „Ich habe von dieser Aktion von den anderen in der Seniorengruppe erfahren und da wollte ich selbstverständlich mit dabei sein“, erzählt die 59-Jährige. Jüngst führte die Senioren eine Radtour an die Schleuse nach Güritz. „Das waren rund 40 Kilometer“, so Birgit Bleil.

Und all das zählt ja für das Team und lässt das Kilometer-Konto anwachsen. „Im Vergleich der meisten Radkilometer pro Einwohner ist in MV neben Schwerin, Rostock und Greifswald nur noch Ludwigslust aufgeführt“, so Henrik Wegner. „Aktuell liegen wir in dieser Wertung mit 0,886 geradelten Kilometern pro Einwohner an 3. Stelle. Im Vorjahr hatte Ludwigslust den 1. Platz belegt“, sagte Henrik Wegner voller Stolz. Der an dieser Stelle auch noch einmal erwähnt, dass diese Klima-Aktion noch bis September läuft und sich auch andere Städte und Kommunen noch anmelden können.

Für Birgit Bleil und die anderen fünf Radfahrer ging es dann am Dienstagabend doch nicht auf die Tour durch den Schlosspark, weil die Teilnehmerzahl zu gering war. Henrik Wegner hatte den Vorschlag unterbreitet, bei der nächsten Fahrradexkursion am kommenden Dienstag, dem 21. Juni, wenn es um das Thema Raseneisenstein geht, die Tour mit dem Schlosspark-Ausflug zu verbinden. Start ist dann vor dem Rathaus um 18.30 Uhr.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen