ludwigslust : Flucht vor der Polizei endete im Partyraum

18-jähriger Autofahrer lieferte sich mit Streifenwagen Verfolgungsjagd durch Ludwigslust

von
29. November 2014, 07:00 Uhr

Er wusste wohl, warum er nicht mit den Polizisten reden wollte. Einer Streifenwagenbesatzung kam kurz vor Mitternacht im Grünen Weg in Ludwigslust langsam ein Fiat entgegen – mit eingeschalteter Warnblinkanlage. Beide Fahrzeuge stoppten nebeneinander, der Streifenbeamte fragte den Fahrer aus dem Fenster heraus, ob es etwas besonderes gebe. „Nein“ antwortete der Fahrer des Pkw. Als die Polizisten den Fahrer trotzdem kontrollieren wollten, gab er Gas und brauste davon. Die Verfolgungsfahrt ging über mehrere Straßen und Kreuzungen, u. a. über die Klenower Straße und die Hofdamenallee. Dabei legte der Flüchtige laut Polizei eine rabiate Fahrweise an den Tag.

Gilbert Küchler, Leiter des Polizeihauptreviers Ludwigslust: „Die Fahrt endete vor einem Partyraum, in den sich der Fahrer und weitere Personen aus dem Pkw begaben. Kurz darauf ging in dem Raum das Licht aus.“ Als die Streifenbeamten den Raum betraten, machten sie das Licht an, fanden den Fahrer in einem Nebengelass. Ergebnis des Atemalkoholtestes: 0,69 Promille. Die Polizei veranlasste daraufhin eine Blutprobenentnahme. Jetzt wird gegen den jungen Mann, der kurz zuvor 18 Jahre alt geworden war, wegen Verdachts der Trunkenheit am Steuer und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Er besitzt den so genannten Führerschein ab 17, der ein „Begleitetes Fahren“ ermöglicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen