zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

23. November 2017 | 10:00 Uhr

Neustadt-Glewe : Fliegende Zange gibt Rätsel auf

vom

Ein Auto wird während der Fahrt kurz vor Neustadt-Glewe von einer Zange getroffen. Woher das „fliegende“ Werkzeug kam, ist unklar.

svz.de von
erstellt am 08.Feb.2017 | 17:32 Uhr

Ein rätselhafter Fall beschäftigt derzeit die Ludwigsluster Polizei. Eine Autofahrerin meldete sich am Dienstag bei den Beamten: Eine Zange habe ihren Wagen getroffen. Mit einem solchen Fall hatten die alarmierten Polizisten bisher auch noch nicht zu tun. Sprecher Klaus Wiechmann: „Ein Teil der Zange steckte im Armaturenbrett des VW fest.“

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei  gegen 9.50 Uhr auf der Landesstraße 073 , der ehemaligen  B 191, kurz vor dem Ortseingang Neustadt-Glewe, aus Ludwigslust kommend. „Nach Angaben der 43-jährigen Autofahrerin habe sie plötzlich einen fliegenden Gegenstand vorne links auf sich zukommen sehen und zunächst an einen Vogel geglaubt. Plötzlich schlug der Gegenstand im unteren Bereich der Windschutzscheibe ein und durchbohrte sie. Die Frau fuhr zunächst weiter und stellte wenig später in Neustadt-Glewe den Schaden fest“, sagte der Polizeisprecher. Zum Glück war der Frau nichts passiert und sie kam mit dem Schrecken davon.

Klaus Wiechmann: „Es handelte sich um eine  Wasserpumpenzange. Die Autofahrerin hat zum Zeitpunkt des Vorfalls keine Personen am Fahrbahnrand bemerkt, weder vor noch hinter ihr habe sich ein Fahrzeug befunden. Auch Brücken oder Gebäude gibt es hier nicht, lediglich Wald auf beiden Seiten der Straße.“

Derzeit ist völlig unklar, woher die silberfarbene Rohrzange stammt und unter welchen Umständen sie das Auto treffen konnte. „Nach einer ersten Befragung der Autofahrerin haben wir keine Zweifel an ihrer Darstellung des Vorfalls.“ Völlig unklar aber sei, wie die Zange in die Frontscheibe gelangen konnte. „Ob sie aufgewirbelt oder geworfen wurde, von irgendwo runter gefallen ist, wir wissen es nicht“, so Klaus Wiechmann. Die Polizei stellte die (im geschlossenen Zustand) ca. 25 Zentimeter große Wasserpumpenzange sicher und wird sie nun kriminaltechnisch untersuchen.

Die Polizei in Ludwigslust hat auf jeden Fall Ermittlungen zu dem fliegenden  Werkzeug aufgenommen und bittet nun die Bürger um Hinweise zu dieser seltsamen Sache unter Telefon 03874 / 4110.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen