Göhlen : Flatterulme schmückt den Festplatz

Zufriedene Helfer: Der Baum des Jahres 2019, die Flatterulme, ist gepflanzt.
Zufriedene Helfer: Der Baum des Jahres 2019, die Flatterulme, ist gepflanzt.

Göhlener pflanzten zum 20. Mal die Flatterulme als Baum des Jahres

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von
12. April 2019, 12:00 Uhr

Göhlen | Sich in geselliger Runde zu treffen und etwas für die Umwelt zu tun, wird in Göhlen groß geschrieben. Den Baum des Jahres zu pflanzen, das ist in der Gemeinde seit vielen Jahren Tradition. In diesem Jahr kamen fleißige Göhlener auf dem Festplatz zusammen, um die Flatterulme in die Erde zu bringen. Zum 20. Mal ist die Gemeinde Göhlen bei der großen Mitmachaktion im Naturschutz dabei. Einwohner mit Spaten und Harke bewaffnet, warteten auf ihren Einsatz.

Aber bevor es soweit war, gab es Informationen vom Bürgermeister über die Ulmus laevis, so der wissenschaftliche Name der Flatterulme. Ihren ungewöhnlichen Namen verdankt die Ulme ihren buschigen Blüten, die im Wind flattern. In Feuchtgebieten und Flussauen zu Hause, kann sie als einzige heimische Baumart Wurzeln wie ein Urwaldriese in tropischen Regenwäldern ausbilden. Stolze 35 Meter hoch kann eine Flatterulme werden. In Deutschland kommt sie vorwiegend in den östlichen Bundesländern Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern vor.

Nach den Informationen wurde dann gepflanzt. Dank der vielen Helfer war die Arbeit schnell getan. Zur Belohnung gab es anschließend Kaltgetränke vom Jugendclub unter der Leitung von Rosemarie Möller und Süßigkeiten für die Kinder. Als Besonderheit erhielten in diesem Jahr die Erwachsenen erstmals wieder das ortsspezifische Göhlener Getränk, den „Goilner Schluck“, vom Bürgermeister.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen