Brenz : Fit bleiben auf dem Fahrrad

Die Frauensportgruppe Brenz trifft sich regelmäßig zur Fahrradtour.
Die Frauensportgruppe Brenz trifft sich regelmäßig zur Fahrradtour.

Frauensportgruppe Brenz feierte jetzt ihren 35. Geburtstag / Immer montags ist Treffpunkt für sportliche Aktivitäten

23-49349880_23-66107806_1416392167.JPG von
24. Juni 2015, 20:00 Uhr

Sie sehen schmuck aus in ihren blau-roten Sportjacken: die Mitglieder der Frauensportgruppe Brenz. Jeden Montag um 18.30 Uhr treffen sie sich an der Alten Dorfschule, um zur Fahrradtour aufzubrechen und so fit zu bleiben. Doch in dieser Woche wurden die Zweiräder eigentlich nur für den Fototermin heraus geholt. Denn die Sportgruppe feierte ihren 35. Geburtstag – mit einem Grillfest an der Schule.

„Zu unserem Sporttag kommen stets etwa 20 Frauen“, berichtet Helga Vogel, Vorsitzende der Gruppe. „Die jüngste ist 38, die älteste 66 Jahre alt.“ In der Sommersaison geht es montags per Fahrrad meist über Neu Brenz, Groß Laasch und Neustadt-Glewe zurück nach Alt Brenz. „Wir würden gerne auch Richtung Parchim entlang der B 191 fahren. Aber leider tut sich dort hinsichtlich des von den Ämtern versprochenen Radweges nichts. Und auf der Bundesstraße ist es viel zu gefährlich für Radler“, so Margitta Havkost, die Schriftführerin der Gruppe.

Natürlich fahren die Frauen nicht nur Fahrrad. Auch im Winter treffen sie sich montags in der Alten Schule. Dort wird dann kurzerhand der Saal ausgeräumt und in eine Sporthalle verwandelt. „Wir entspannen uns dann bei Gymnastik mit Musik, Bodenübungen oder kleinen Spielen“, berichtet Helga Vogel. „Für uns ist die Gemeinschaft sehr wichtig, auch einfach mal miteinander zu schnattern.“

Auch das von Margitta Havkost geführte Fotoalbum lässt erahnen, dass es in der Truppe stets lustig zugeht. Beispielsweise während der einmal im Jahr organisierten Ausflüge, an denen auch die Ehemänner teilnehmen. Meist geht es dann per Auto zu Zielen im Land, wo dann aber wiederum Sport getrieben wird. Kanutouren stehen dort ebenso auf dem Programm, wie Ausflüge mit ausgeliehenen Fahrrädern.

Großen Wert legen die Frauen übrigens auf die Erwähnung folgender Tatsache: Nach dem abendlichen Sport wird kein Alkohol getrunken. Den gibt es nur, wie jetzt zum Jubiläum, zu ganz besonderen Anlässen. „Wir sind auch so lustig“ versichert Helga Vogel, die eine „Auswärtige“ in ihrer Gruppe hat: Dorina Stahncke aus Blievenstorf. „Ich bin seit 1994 in der Brenzer Frauensportgruppe. Meine Kinder, die damals hier zur Schule gingen, erzählten mir davon. Dann bin ich einfach mal nach Brenz gefahren, ja und nun bin ich immer noch hier beim Sport“, lacht Dorina Stahncke.

Ältestes Mitglied ist Christa Mertens mit 66 Jahren. „Soweit es die Gesundheit erlaubt, mache ich mit“, sagt sie. „Die Frauen wollen mich aber am liebsten immer dabei haben.“ Was auch die bereits erwähnte enge Gemeinschaft hier beweist.

Und auch Bürgermeister Henry Topp freut sich: „Ich bin froh, dass es die Gruppe gibt. Sie spiegelt die Vielfalt unserer Vereine im Dorf wieder. Ich würde mir nur wünschen, dass auch Männer in der Gruppe mitmachen.“ Worauf Helga Vogel meinte: „Wir sind offen für Männer.“ Erste Antragsgedanken gab es dann auch unter einigen Herren, die an der Geburtstagsfeier teilnahmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen