zur Navigation springen

Serie "Gutes von hier" : Firma Haar setzt Erfolgskurs fort

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Metallbauunternehmen in der Ludwigsluster Bauernallee 7 stellt sich mit Millioneninvestitionen Anforderungen der Zukunft

von
erstellt am 29.Dez.2014 | 07:00 Uhr

Gebaut werden Betankungsanlagen für Flugzeuge, Schiffe und Hubschrauber, die Firma Haar Mecklenburg GmbH produziert auch Tankstellenanlagen für Flughäfen. Hier in den Produktionshallen im Ludwigsluster Gewerbegebiet in der Bauernallee 7 werden Aufträge für Kunden im In- und Ausland in bester Qualität ausgeführt. Das Unternehmen gehört zu den den renommiertesten Firmen in der Stadt Ludwigslust.

„Wir sind das mythenumrankte Unternehmen Haar“, sagte Produktionsleiter Christoph Möller und schmunzelt dabei. „Wir haben als Metallbauunternehmen auch Aufträge für die Bundeswehr ausgeführt.“ Aber eben keine Waffen produziert, wie es vor Jahren auch schon mal als Gerücht durch die Stadt lief.

Das Ludwigsluster Unternehmen gehört zur Alfons-Haar-Gruppe mit Stammsitz in Hamburg. 15 Tochterfirmen agieren weltweit. 90 Prozent aller Zerspanungsaufträge werden für den Stammsitz ausgeführt. Alfons Haar ist der führende Hersteller der vollständigen Produktpalette für den Brennstofftransport. „In der spanenden Fertigung produzieren wir hier in Ludwigslust Ventile jeder Art für Tankwagen, wie Ablassventile und Schlauchtrommelventile“, sagt Christoph Möller. Auch Kompressoren und Pumpen werden hier hergestellt.

Was die Mitarbeiter der Firma Haar produzieren, haben sich auch schon Kommunalpolitiker der Stadt angesehen. So weilten der Wirtschaftsförderer und der Ausschuss für Wirtschaft der Stadtvertretung schon zu einer Stippvisite im Betrieb.

Das Angebot, sich zu informieren, steht auch für andere Interessierte. Vor allem für junge Leute. „Einen Tag der offenen Tür gibt es zwar nicht, aber dennoch bieten wir interessierten Schulen an, mit ihren Klassen nach vorheriger Anmeldung hier vorbeizuschauen. Das wäre auch vormittags möglich“, betont der Produktionsleiter. Seit drei Jahren beteiligt sich das Unternehmen Haar Mecklenburg auch an Berufsstartermessen in der Region. „Wir sind nicht nur in Ludwigslust, sondern auch in Dömitz vertreten. Auch die Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft läuft gut.“ Schließlich geht es ja auch bei der Firma Haar langfristig darum, geeignete Bewerber für eine Ausbildung und Beschäftigung im Unternehmen zu gewinnen.

„Für uns als Unternehmen ist es wichtig, Fachkräfte an die Region zu binden. Also junge Leute, die hier im Land jetzt noch studieren oder ihre Ausbildung absolvieren. Wir setzen auf die jungen Menschen und wollen ihnen hier demonstrieren, was wir machen. Und dass wir auf einem sehr hohen Niveau ausbilden“, ergänzt der Produktionsleiter. „Wir haben mit Beginn des neuen Lehrjahres auch wieder zwei neue Azubis in unser Team aufgenommen. Denn wir bilden auch für uns aus. Wir brauchen vor allem Maschinenbediener, deshalb richten wir uns an die Zehntklässler, bieten auch Praktika und Ferienjobs an.“

Aktuell werden im Unternehmen fünf junge Leute ausgebildet, zwei von ihnen werden im nächsten Jahr ihre Lehre beenden.

Das Unternehmen Haar, in dem gegenwärtig 70 Beschäftigte arbeiten, verfügt über den High-End-Stand der modernsten Zerspanung. Seit 1991 befindet sich die Firma Haar am Standort in der Bauernallee 7. „In den letzten Jahren“, so Christoph Möller, „ haben wir unsere Kapazitäten ständig erweitert. Dazu zählt der Anbau des Stahllagers und die Anschaffung von drei neuen Maschinen, hochmodernen Drehfräszentren. In den letzten vier Jahren haben wir rund vier Millionen Euro in neue Technik und Softwarelösungen investiert.“ Eine Erfolgsgeschichte für die Haar Mecklenburg GmbH, die auch in Zukunft fortgeschrieben werden soll.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen