zur Navigation springen

Lübesse : Firma erweitert ihre Produktionsstätte

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

PS Fahling Fliesen und Natursteine investiert 1,1 Millionen Euro: Neubau soll im Herbst fertig sein

Spatenstich im Gewerbegebiet Lübesse: Die Firma PS Fahling Fliesen und Natursteine erweitert ihre Produktions- und Lagerhalle in Lübesse um nahezu 1200 Quadratmeter. Das Unternehmen hat zwei Sparten: Fliesenhandel sowie Natursteinfertigung und -handel. Aus Natursteinen bzw. großflächigen Keramikplatten werden hochwertige Produkte etwa für Bad-Einrichtungen oder Arbeitsplatten für Küchen hergestellt. In diesem Sektor sei die Nachfrage stark gestiegen. Die Auftragsbücher seien sehr gut gefüllt, informiert Ole Høy von der Geschäftsleitung des Unternehmens.

Mit dem Bau geht es sofort los. Bis auf den Hallenbauer stammen die beteiligten Baufirmen aus der Region. Der Neubau soll im August bzw. September fertig sein und die Maschinen im Oktober in Betrieb gehen.

Der Hallenbau kostet 1,1 Millionen Euro. Fördermittel sind beim Land beantragt. Investieren will die Lübesser Firma aus zweierlei Gründen: Das Unternehmen möchte für die Kunden zum einen eine noch größere Palette von Natursteinen in verschiedensten Stärken auf Lager haben. Zum anderen soll modernste Bearbeitungstechnik installiert werden. So wird die jetzige CNC-Maschine, 2009 bei der ersten Hallenerweiterung angeschafft, durch eine neue abgelöst. Auch eine fünfachsige Wasserstrahlschneideanlage gehört zu den Neuanschaffungen. Damit können Granitplatten bis zu 12 Zentimeter Stärke millimetergenau geschnitten werden und Stahlplatten bis zu sieben Zentimeter. Zum Einsatz kommt auch ein leistungsfähigerer Kran. Der jetzige schafft 3,2 Tonnen, der neue kann Lasten bis zu acht Tonnen tragen. Damit ist die Voraussetzung gegeben, dass die importierten Natursteinblöcke direkt nach Lübesse geliefert werden können. Das ist bislang nicht möglich. Die großen Blöcke werden u. a. im Mutterbetrieb in Lohne ( Niedersachsen) in kleinere Einheiten umgeladen. Die Natursteine importiert das Unternehmen aus allen Teilen der Welt, unter anderem aus Brasilien, Indien, China, Italien und Spanien – in Form von großen Tafeln. Aus diesen Tafeln werden die gewünschten Produkte geschnitten und für die Kunden bearbeitet.

Die Firma, die seit 1997 in Lübesse ihren Standort hat, gehört zu gleichen Teilen zum Unternehmen J.+H. Fahling sowie zur Unternehmensgruppe Paul Schockemöhle. Sie hat anfangs zwei Mitarbeiter beschäftigt, derzeit sind es allein im Bereich Natursteinfertigung sieben Beschäftigte, darunter zwei Lehrlinge, die zum Naturwerkstein-Mechaniker ausgebildet werden. Den ersten Lehrling, der in diesem Jahr seine Ausbildung beendet, möchte die Firma behalten. Weitere Auszubildende werden gleichzeitig noch gesucht, so das Unternehmen.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Apr.2014 | 16:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen