Karenz : Finanzierung der Feuerwehr steht

Die Kameraden der Feuerwehr und die Gemeinde freuen sich auf ihr neues Fahrzeug.
Die Kameraden der Feuerwehr und die Gemeinde freuen sich auf ihr neues Fahrzeug.

Freiwillige Feuerwehr Karenz erhält Fördermittelbescheid des Landkreises zur Finanzierung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges

von
20. Januar 2016, 18:21 Uhr

Von Außen sieht das Feuerwehrfahrzeug eigentlich noch ganz gut aus - zumindest für den Laien. Doch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Karenz wissen, dass es nicht so ist.

„Der Rahmen ist durchgerostet und die Ausfallquote ist zu hoch. Dadurch ist einfach keine Einsatzbereitschaft mehr zu gewährleisten“, erklärte Michael Rust. 39 Jahre ist das derzeitige Fahrzeug schon alt und mittlerweile sieht sich die Freiwillige Feuerwehr Karenz mit diversen Problemen konfrontiert, wenn es um Reparaturen geht. „Die Reparaturkosten sind einfach zu teuer und viele Ersatzteile sind auch gar nicht mehr verfügbar“, sagte Steffen Lüth, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Karenz.

Aus diesem Grund blieben der Gemeinde zwei Möglichkeiten: Die Anschaffung eines neues Feuerwehrfahrzeuges oder die Schließung der Gemeinde-Feuerwehr. Letzteres kam für die Karenzer jedoch nicht in Frage. Die 22 aktiven Kameraden der Feuerwehr trugen ihr Anliegen der Karenzer Gemeindevertretung vor, die beschloss ein neues Fahrzeug anzuschaffen. „Wir haben in der Gemeindevertretung beschlossen, dass wir diese Ersatzbeschaffung machen und dafür das entsprechende Kapital dafür zur Verfügung stellen. Das Auto, das wir jetzt haben hatte einen Haufen technische Probleme in den letzten Jahren. Und das Geld, das man da in die Reparatur steckt, kann man stattdessen auch in die Finanzierung eines neuen Fahrzeuges investieren. Wir haben letzten Endes auch die Pflichtaufgabe des Brandschutzes“, sagte der Karenzer Bürgermeister Klaus Elsner.

Die Gemeinde bemerkte jedoch, dass sie zur vollständigen Finanzierung des neuen Fahrzeuges auf Fördermittel angewiesen seien. Deshalb reichten die Vertreter der Gemeinde Karenz einen Fördermittelantrag beim Landkreis ein. Um diesen genehmigt zu bekommen, mussten sie jedoch einige Anforderungen erfüllen. Wie Wolfgang Schmülling, 1. Beigeordneter des Landkreises Ludwigslust-Parchim, der SVZ mitteilte, müsse der Ausbildungsstand der Feuerwehr Karenz auf einem guten Stand sein, die Einsatzbereitschaft müsse gegeben sein und der Bedarf einer neuen Anschaffung müsse nachgewiesen werden. „Das ist hier alles gegeben - die 22 Kameraden sind aktiv und sie sind gut ausgebildet und die Gemeinde hat darauf hingewiesen, dass die Reparaturkosten und der Unterhalt unverhältnismäßig hoch sind. Vor diesem Hintergrund war das relativ einfach für den Kreisausschuss, das Geld in diese Gemeinde zu geben“, erklärte Schmülling. Am Montag überreichte dieser nun einen Fördermittelbescheid in Höhe von 33  750 Euro in festlicher Runde an die Gemeinde und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Karenz.

Damit fördert der Landkreis die Kosten für die Ersatzbeschaffung in Höhe von 25 Prozent. Die restlichen Kosten, die laut Kostenplanung etwa 96250 Euro betragen sollen, trägt die Gemeinde.

So schnell können sich die Kameraden und die Gemeinde an ihrem neuen Fahrzeug jedoch noch nicht erfreuen. Denn das Fahrzeug wird nach Maß angefertigt und wird voraussichtlich erst in einem Jahr fertig gestellt sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen