Feuerwehr rettete betrunkenen Koch

<fettakgl>Ungenießbar:</fettakgl> völlig verkohlte Kartoffeln.
1 von 2
Ungenießbar: völlig verkohlte Kartoffeln.

svz.de von
22. Januar 2012, 08:13 Uhr

Ludwiglust | In den Nacht zum Sonnabend wurde die Feuerwehr gegen 1 Uhr in die Ludwigsluster Garnisonsstraße 1 B gerufen. 23 Kameraden der Feuerwehren aus Ludwigslust und Techentin mussten dort einen stark betrunkenen Mann aus seiner bereits stark verqualmten Wohnung retten. Unter Atemschutz hatten die Feuerwehrleute die Eingangstür zu der Wohnung gewaltsam zu öffnen und den offenbar sturzbetrunkenen Mann nach draußen zu tragen und stützend unter die Armee zu greifen, da er sonst immer wieder auf dem Boden zusammengesackt wäre. Wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung wurde der betrunkene Mann mit einem RTW in das Krankenhaus gefahren.

Auslöser des Brandes und damit auch des Feuerwehreinsatzes war offenbar das Essen, das sich der Mann zubereiten wollte und solange auf der Herdplatte gelassen hatte, bis die Kartoffeln im Topf große Ähnlichkeit mit Steinkohle hatten. Bereits am 15. Januar war die Ludwigsluster Feuerwehr zu einem ähnlichen Wohnungsbrand in die Schlossstraße ausgerückt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen