Malliss : „Feuer frei“ beim Grill-Duell

Das Siegermenü: der American Cheeseburger auf Mallißer Art.
Das Siegermenü: der American Cheeseburger auf Mallißer Art.

Hunderte Besucher kamen am Donnerstagabend zum Lichterfest in Malliß / Drei Feuerwehren im „Einsatz“

von
01. November 2014, 07:00 Uhr

Hunderte Meter weit schallte die Musik und duftete es Donnerstagabend entlang der B 191 in Malliß. Kein Wunder: Beim 7. Mallißer Lichterfest hatten an diesem Abend die drei Feuerwehren Malliß, Karenz und Grebs einen ganz besonderen Einsatz – nicht, um einen Brand zu löschen, sondern um beim „Großen Grillduell“ ordentlich Feuer zu machen auf dem Grill. Zwei Wochen hatten die drei Wehrführer Steffen Reinhold, Steffen Lüth und Rüdiger Schinkmann zuvor Zeit gehabt, um sich mit ihren Mannschaften darauf vorzubereiten; beispielsweise, um Rezeptideen auszutüfteln und sie natürlich zu testen.

Beim Lichterfest indes hatten sie nun binnen eineinhalb Stunden – so sahen es die Wettstreitregeln vor – aus jeweils drei Kilo Hack eine Vorspeise und zwei Hauptgerichte auf dem Grill zu zaubern. Bestaunt insbesondere von weiblichen Besuchern ob der originellen Ideen und des oft meisterhaften Umgangs mit den mitgebrachten Zutaten und Küchenutensilien, entstanden vor den Augen von hunderten Festbesuchern dann wahrhaft köstliche und originelle Grillgerichte. Da wunderte es nicht, dass es der sechsköpfigen Jury überaus schwer fiel, sich nach fachmännischer Verkostung in den Kriterien Geschmack, Kreativität und Ideenreichtum für die Preisverteilung festzulegen.

Für die beiden Küchenstudio-Chefs Gerald Steinfatt und Michael Storbeck stand schnell fest: An diesem Abend gab es keine Verlierer. Sie unterstrichen das mit einer Urkunde und einem Preisgeld für jede Wehr.

Marina Möller von der Dömitz-Info, die mit Edeka-Chefin Steffi Brandt, LTG-Tankstellenbetreiberin Silke Eckstein und Elke Pauli aus Grabow an der Seite von Chefkoch Tim Bischoff und Michael Storbeck in der Jury saß, zollte den Feuerwehrmännern ihren Respekt und ein großes Kompliment für ihre Fertigkeiten. Wer eine „Ecke“ vom Mallisser Cheeseburger sowie vom Karenzer Hackbällchen in Pflaume im Speckmantel oder von dem gegrillten Hack im Kürbis eine Kostprobe abbekam, konnte das nur dick unterstreichen.

Für einen weiteren kulinarischen Höhepunkt beim Fest, das auch mit Unterstützung des Gewerbevereins organisiert wird, sorgte Tim Bischoff von der Steinfattschen Kochschule Nr 1: mit einem „Meck Malliß“. Binnen einer Stunde waren die von dem jungen Chefkoch mit einem köstlichen Schweinenackenbraten, gedünstetem Rotkohl, Apfelring und Röstzwiebeln angerichteten Burger weg gegangen wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen