zur Navigation springen

Grabow : Familienfest um Wettstreit der Pedalritter

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

9. Radrennen rund ums Getränkeland / Rollt das Event nächstes Jahr in der Grabower Innenstadt?

Nach einem Jahr Pause preschen die Pedalritter nun am morgigen Sonntag wieder durch die Lassahner Straße und den Hufenweg. Grabow im Radsportfieber – die Rennen auf dem 1300-Meter-Rundkurs rund ums Getränkeland sind zu einem beliebten Familienfest für Groß und Klein geworden. Die Veranstalter – das Getränkeland sowie das Radsportteam Grabow im RSV Parchim – rechnen auch bei der neunten Auflage des Events mit einem großen Zustrom an Interessenten.

Um 10 Uhr starten Laufrad- und Bobycarrennen für Kinder bis fünf Jahre. Für die „Großen“ bis sechs Jahre, die schon Fahrrad fahren, gibt es zur gleichen Zeit die Bambinirennen. Um 10.15 Uhr beginnen „Fette-Reifen-Rennen“.

Das sind Radrennen für Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit dem BDR Bund Deutscher Radfahrer und den örtlichen Radsport-Vereinen organisiert der RadClub Deutschland sie seit vielen Jahren. Damit auch jeder Teilnehmer die gleichen Chancen hat, sind bei den Fette-Reifen-Rennen keine Rennräder erlaubt.

Dirk Ragwitz vom Radsportteam Grabow betont, dass der Spaßfaktor bei allen Vergleichen im Mittelpunkt stünde. „Außerdem gibt es schöne Preise zu gewinnen, zum Beispiel Trikots und Fahrradhelme.“ Ab 11.30 Uhr schlägt dann aber die Stunde für all jene, die ihr Können auf dem Rennrad unter Beweis stellen wollen. Die Altersbegrenzung ist nach unten offen, aber auf 16 Jahre begrenzt. Parallel dazu wird ein Radrennen der Frauen gestartet.

Beim großen Rennen der Firmenstaffeln ab 12 Uhr erwartet die zuerst einsprintenden Teams noch ein zusätzlicher Anreiz. Sie gewinnen jeweils ein Fünf-Liter-Fass-Bier, so dass die nächste Fußball-Party gerettet ist.

Wer bei diesem Familienfest nicht Rad fahren möchte, nutzt vielleicht das Angebot der Oldtimerfahrten der freiwilligen Feuerwehr. Auch eine Hüpfburg und ein Hindernisparcours sind aufgebaut. Die Jugendfeuerwehr Prislich wirft den Grill an. Kaffee und selbst gebackener Kuchen dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

„Für nächstes Jahr haben die Organisatoren schon Pläne. Wir wollen versuchen, den Radsporttag noch mehr in die Grabower Innenstadt zu ziehen“, so Dirk Ragwitz.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2014 | 16:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen