zur Navigation springen

Neustadt-Glewe : Fall Uwe Menz liegt nun beim Oberlandesgericht

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Fall Uwe Menz wird nun beim Oberlandesgericht behandelt.

Ob der frühere Neustädter Bürgermeister Uwe Menz vor Gericht muss, ist auch Jahre nach seiner erzwungenen Pensionierung ungewiss. Im November 2009 hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen und schließlich Anklage erhoben.

Nun hat die 3. Große Strafkammer des Landgerichts Schwerin die Eröffnung des Hauptverfahrens abgelehnt, weil nach Auffassung der Kammer kein hinreichender Tatverdacht besteht. Das teilte Sprecher Detlef Baalcke auf SVZ-Anfrage mit. Gegen den Beschluss habe die Staatsanwaltschaft Schwerin sofortige Beschwerde eingelegt, so der Richter. Über diese Beschwerde werde nun das Oberlandesgericht Rostock zu entscheiden haben.

In der Lewitzstadt ist der Fall Menz nicht vergessen. Immer wieder fragen Leser nach dem Fortgang des Verfahrens. Dem ehemaligen Bürgermeister wird Untreue im Amt vorgeworfen, u. a. die Abrechnung unberechtigter Dienstreisen.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jan.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen