Ludwigslust : „Es muss Tabus geben“

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von 01. September 2018, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Erst gefördert, dann verwildert? Camill von Loesch vom Freundeskreis Weltkulturerbe kritisiert den Pflegezustand am Bassin.
Erst gefördert, dann verwildert? Camill von Loesch vom Freundeskreis Weltkulturerbe kritisiert den Pflegezustand am Bassin.

Camill von Loesch ist neuer Sprecher des Freundeskreises Weltkulturerbe: Ludwigsluster Initiative verfolgt Windparkpläne mit Sorge

Schlossblick mit Windradspitzen? Für Camill von Loesch ein beängstigendes Szenario. Doch nicht nur die Windenergiepläne sieht er als Gefahr für die Ludwigsluster Ambitionen, perspektivisch als Teil des Schweriner Residenzensembles zum Unesco-Weltkulturerbe zu gehören. Camill von Loesch ist der neue Sprecher des hiesigen Freundeskreises Weltkulturerbe, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite