Ludwigslust : Erneut Autos aufgebrochen

Wertgegenstände sollten nicht im Auto bleiben.
1 von 2
Wertgegenstände sollten nicht im Auto bleiben.

Polizei ermittelt jetzt wegen schweren Einbruchsdiebstahls. Zeugen gesucht

23-43398910_23-98671588_1529071052.JPG von
13. November 2018, 11:31 Uhr

In der Nacht vom 6. auf den 7. November haben unbekannte Täter erneut ein geparktes Auto in der Rudolf-Tarnow-Straße in der Nähe des Pendlerparkplatzes von Ludwigslust angegriffen. „Passanten haben die eingeschlagene Scheibe und die geöffnete Wagentür morgens festgestellt und uns informiert“, sagt Gilbert Küchler, Leiter des Polizeihauptreviers in Ludwigslust. Das Auto wurde sichergestellt und kriminaltechnisch untersucht. „Wenn ein Pendler von der Arbeit kommt und feststellt, dass sein Auto dort nicht mehr steht, wo er es abgestellt hatte, möge sich der Halter immer zuerst bei der Polizei melden“, gibt der Hauptrevierleiter mit auf den Weg. Es könne immer sein, dass das Auto aufgebrochen wurde. „Wir sind dann angehalten, aufgebrochene Fahrzeuge sicherzustellen, damit nicht noch mehr passiert.“

Einen weiteren Fall hat es auf der anderen Seite des Bahnhofes in der Wöbbeliner Straße gegeben. In derselben Nacht – wohl zwischen 18 und 8.20 Uhr – wurde auf dem kleinen Parkplatz versucht, ein Auto aufzuhebeln. Der Täter aber scheiterte oder wurde unterbrochen. „Wir können derzeit einen Tatzusammenhang nicht ausschließen.“

Noch einmal appelliert Gilbert Küchler an alle Fahrer und Fahrzeughalter, keine Wertgegenstände im Auto zu lassen – schon gar nicht sichtbar. „Selbst kleine Mengen Geld reichen vermutlich aus, um die Scheibe eines Autos einzuschlagen“, so der Hauptrevierleiter. Da die Motive der Täter häufig unklar sind, gehen die Polizeibeamten auch von Beschaffungskriminalität aus. „Drogen sind manchmal schon Grund genug, wegen ein paar Cent ein Auto zu beschädigen. Der Schaden, der aber angerichtet wurde, ist viel höher als die Beute.“ Derzeit werden die gesicherten Spuren ausgewertet. Die Polizei ermittelt wegen schweren Einbruchsdiebstahls. Hinweise an die Polizei unter 03874 / 4110.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen