Neustadt-Glewe : Entscheidung kam aus heiterem Himmel

Heinz Kägebein wurde auf der Stadtvertretersitzung am Donnerstagabend die Ehrenbürgerschaft Neustadt-Glewes verliehen

von
14. März 2014, 12:50 Uhr

Diese Stadtvertretersitzung begann ungewöhnlich. Heinz Kägebein wurde am Donnerstagabend auf der Burg die Ehrenbürgerschaft Neustadt-Glewes verliehen. Damit würdigt die Stadt die Verdienste Kägebeins als Bewahrer der niederdeutschen Sprache sowie für die Heimatpflege. „So, wie die Kultur sein bisheriges Leben prägte, prägte Heinz Kägebein die Kultur in Neustadt-Glewe“, sagte Stadtpräsident Dr. Peter Schletter in seiner Laudatio. „Er setzt sich aktiv für die Bildung, die Bewahrung des kulturellen Erbes und die Traditionspflege ein. Aufgrund seiner lebenslangen vorbildlichen ehrenamtlichen Tätigkeit auf kulturellem Gebiet und seiner hervorragenden Verdienste ganz besonders zum Wohle der Stadt Neustadt-Glewe und ihrer Bürger halten wir Heinz Kägebein für würdig, ihn anlässlich seines 90. Geburtstages als Ehrenbürger der Stadt Neustadt-Glewe auszuzeichnen.“

Heinz Kägebein dankte für die Ehrung und betonte: „Die Entscheidung dazu kam für mich aus heiterem Himmel.“ Zu seinem Engagement auch im hohen Alter sagte er, bezogen auf die traditionellen niederdeutschen Nachmittage: „Wenn ich dann in die fröhlichen Gesichter der Zuschauer gesehen habe, dann war das eigentlich immer der Anlass, weiter zu machen.“

Stadtpräsident Dr. Peter Schletter, Bürgermeister Arne Kröger sowie Stadtvertreter und Besucher beglückwünschten Kägebein, der am Dienstag seinen 90. Geburtstag gefeiert hatte, herzlich zu dieser Auszeichnung. Und natürlich gab es viele Blumen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen