zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

17. November 2017 | 18:47 Uhr

Ludwigslust : Elton John kommt

vom

Er hat 570 Millionen Alben verkauft, zählt zu den erfolgreichsten Musikern in der Geschichte der Popmusik und kommt nach Ludwigslust: Elton John.

svz.de von
erstellt am 10.Nov.2011 | 09:11 Uhr

Ludwigslust | Am 30. Juni 2012 gibt Elton John mit seiner Band ein Konzert im Schlosspark. Es ist das einzige in Ostdeutschland. Was die Fans erwartet: ein mehr als zweistündiges Programm mit Hits aus 40 Jahren. Zum Beispiel: "Your Song", "Rocket Man", das ursprünglich Marylin Monroe und dann Prinzessin Diana gewidmete "Candle In The Wind". Elton John schrieb 23 Top-40-Lieder, 15 Top-10-Singles und 5 Nr.1-Hits. Viele davon werden auch in Ludwigslust zu hören sein.
Der von Queen Elisabeth geadelte Weltstar Elton John kann auch bei seinem zweiten Konzert in Ludwigslust wohl auf ein großes Publikum bauen.
In einer Blitzumfrage der SVZ gab es ausschließlich positive Äußerungen zum Konzert am 30. Juni kommenden Jahres. Lediglich Christel Lehnhardt aus Krenzlin machte einen Ticketkauf vom Preis abhängig. Doch die Musik von Sir Elton John sei schon hörenswert. Wenn Doreen Döhring aus Glaisin sich für das Konzert entscheidet, dann, weil sie die Musik des Mega-Popstars für anspruchsvoll hält. Das dem so ist, das hat Doris Balzer aus Ludwigslust bereits beim ersten Konzert so empfunden:. "Solche Gastspiele bereicheren den Charme der Stadt."

An dieses erste Konzert hinter dem Schloss in ihrer Heimatstadt kann sich auch Birgit Lüdeke bestens erinnern. Sie verdiente sich damals als Servicekraft Geld dazu, genoss Stimme und Musikalität. Damals bekam sie den Superstar nicht zu Gesicht, diesmal könnte es klappen.

Trotz ihrer 21 Jahre gehört Elton John zu ihren musikalischen Favoriten. Lisa Gustke aus Prislich begeistert sich für die einfühlsamen Kompositionen, wie beispielsweise "Candle in the wind". "Das find ich richtig gut. Der alte wie neue Elton John macht exzellente Musik und ist gut für Lulu", meint Roger Ortmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen