Ludwigslust : Einsatzfähigkeit gesichert, aber…

Die Ludwigsluster Feuerwehr verfügt im Parkviertel über ein modernes Gerätehaus.
Die Ludwigsluster Feuerwehr verfügt im Parkviertel über ein modernes Gerätehaus.

Freiwillige Feuerwehr Ludwigslust: Kandidatensuche für Wahl eines neuen Ortswehrführers gestaltet sich offenbar schwierig

23-49349880_23-66107806_1416392167.JPG von
27. Februar 2018, 07:00 Uhr

„Die Einsatzbereitschaft unserer Wehr ist nicht gefährdet. Alle können sich auf die Feuerwehr Ludwigslust verlassen.“ Das sagte vor fast genau einem Jahr der damalige Ortswehrführer Sebastian Meier angesichts seines bevorstehenden Rücktritts.

Heute, ein Jahr später, hat sich die Voraussage Sebastian Meiers hinsichtlich der Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit bestätigt. Nur in einem Punkt haben sich die Hoffnungen aller Beteiligten bisher nicht erfüllt: Es gibt zwar einen amtierenden, aber keinen neu gewählten Ortswehrführer. Auf der Jahreshauptversammlung der Ludwigsluster Feuerwehr, einer Schwerpunktwehr, stand die Wahl eines neuen Ortswehrführers jetzt gar nicht erst auf der Tagesordnung. „Wir haben bisher noch keinen Kandidaten für diese Funktion“, sagte gestern der amtierende Ortswehrführer Tobias Warnke auf SVZ-Anfrage. Gewählt wurden dagegen ein neuer Zugführer und vier Gruppenführer.

Trotz allem ist die Freiwillige Feuerwehr Ludwigslust natürlich nicht ohne Führung, und sie ist voll einsatzfähig, wie Gemeindewehrführer Bodo Thees betont.

Tobias Warnke wurde im Jahr 2014 für sechs Jahre zum stellvertretenden Ortswehrführer gewählt, ist nach dem Rücktritt von Sebastian Meier 2017 zum amtierenden Ortswehrführer ernannt worden.

Das vergangene Jahr stellte dann auch höchste Anforderungen an die Feuerwehr Ludwigslust, die 79 Mitglieder hat, 44 davon im aktiven Dienst. „Wir hatten im Vorjahr insgesamt 154 Einsätze, so viele wie noch nie in der Historie unserer Wehr“, sagt Tobias Warnke. „59 dieser Einsätze standen im Zusammenhang mit schweren Stürmen, vor allem dem Orkan ,Xavier’ Anfang Oktober. Alle Einsätze konnten erfolgreich abgeschlossen werden.“

Erfolgreich wurden auch Übungen absolviert, zum Beispiel im Stift Bethlehem im Oktober, als die Ludwigsluster Feuerwehr im Verband der Gemeindewehren ausrückte.

Hinsichtlich der Wahl eines Ortswehrführers sagte gestern Jürgen Rades, stellvertretender Bürgermeister von Ludwigslust, gegenüber SVZ: „Es ist kein beglückender Zustand. Aber wir müssen das intern mit den Kameraden besprechen und dann gemeinsam eine Lösung finden.“

Der amtierende Ludwigsluster Wehrführer, Tobias Warnke, weist in diesem Zusammenhang auf die entsprechenden Anforderungen hin: „Wer eine solche Funktion übernimmt, muss geeignet sein, das fachliche Wissen besitzen und auch über die notwendige Zeit verfügen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen