Neustadt-Glewe : „Eine Zeytreise zurück ins Mittelalter“

Die Kämpfer sind bereit für die große Schlacht.  Fotos: Stadt Neustadt-Glewe
1 von 2
Die Kämpfer sind bereit für die große Schlacht. Fotos: Stadt Neustadt-Glewe

Ein Fest für die ganze Familie. Schlachten sind die Hauptattraktion

von
24. Mai 2019, 05:00 Uhr

Das Burgfest, es ist ein Fest für die ganze Familie. Eine Zeytreise zurück in das frühere mittelalterliche Leben. Besonders Kinder sind eingeladen, sich am mittelalterlichen Handwerk auszuprobieren.

Mittelalterliches Markttreiben und historische Handwerke: Filzen, Korbflechten, Lederbasteln, Papierherstellen, Schmieden, Speckstein, Schmuck, Hobeln, Weben, etc.

Mittelalterliche Aktionen für Kinder: Handgekurbelte Karusselle, Kletterleiter, Böttchern, Pony reiten, Handwerke zum Mitmachen, Märchen und Geschichten aus der alten Zeit, Prüfungen für Ritterschlag und Burgfräuleinkür.

Genuss und Gaumenfreuden: Wohlschmeckendes mittelalterliches Essen verschiedenster Arten.

Schwertkämpfe, Schlachtgetümmel und Ritterturniere: 300 Kämpfer aus verschiedenen Nationen schlagen ein riesiges mittelalterliches Lager am Ufer der Elde und zu Füßen der Burg auf.

Bei der Huscarl-Schlacht, welche die größte ihrer Art in Europa ist, wird der ganze Körper als Trefferzone eingesetzt. Außerdem erfreuen Musik und Gaukelei sowie Feuershows und vieles mehr die Besucher.

Zum Burgfest wird am Freitag, 31. Mai, von 16 bis 24 Uhr, am Sonnabend, 1. Juni, von 10 bis 24 Uhr, und am Sonntag, 2. Juni, von 10 bis 18 Uhr eingeladen.

Die Hauptattraktion sind die Schlachten. Am Freitag erfolgt um 18 Uhr die Vorbereitung auf die große Schlacht. Am Sonnabend finden sie um 13.15 und 17 Uhr, und am Sonntag um 13.30 bis 16.30 Uhr statt.

Der Parkplatz für Gäste des Burgfestes befindet sich auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe. Von dort aus fährt Samstag und Sonntag alle 30 Minuten der kostenfreie Shuttle-Bus.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen