Grabow : Eine Zeitreise in die Welt der Dinos

Einige Ferienkinder aus dem Amt Grabow im Dinopark Oranienburg.
Einige Ferienkinder aus dem Amt Grabow im Dinopark Oranienburg.

Ferienspiele im Amt Grabow: Kleine und Großen konnten sich beim Eierlaufen, Sackhüpfen, Himmel und Hölle spielen oder beim Schaumkusswettessen beweisen

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
21. Juli 2018, 12:00 Uhr

Sommer, Sonne und viel Spaß – die Ferienspiele des Amtes Grabow waren auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und restlos ausgebucht! Wie auch 2017 haben das DRK- Freizeithaus „Blue Sun“ Grabow, der Jugendclub Eldena und die Amtsjugendpflegerin des Amtes Grabow gemeinsam wieder viele tolle Sachen für die Kinder organisiert. So ging es für die Großen in den Heidepark nach Soltau, die Jüngeren hatten einen ganzen Tag lang viel Spaß im Dinopark in Oranienburg. Das Wetter meinte es durchgehend sehr gut mit uns und so konnten die Spielfeste in Grabow und Eldena bei strahlendem Sonnenschein stattfinden. Die Kleinen und Großen konnten sich u.a. dort beim Eierlaufen, Sackhüpfen, Himmel und Hölle spielen oder beim Schaumkusswettessen beweisen und auch die Springburg vom Kreissportbund Ludwigslust- Parchim fand großen Anklang.
Erstmalig im Rahmen der Ferienspiele wurde auch das Grabower Museum besucht. An diesem Vormittag konnten die Kinder einmal selbst Hand anlegen: Im Museumshof stand alles bereit, was man für einen Waschtag benötigt: Hofpumpe, Waschbretter, Bottiche, Wäscheklammern und -leinen. Ganz schön anstrengend, wie die Leute früher gewaschen haben! Auch beim Kochen und Backen konnten sich die Kinder ausprobieren – bekanntlich schmeckt selbst Gemachtes aus frischen Zutaten ja auch am Besten. Während es in Grabow u.a. Pellkartoffeln mit Quarkdip und Gemüsesticks und zum Nachtisch Waffeln nach Omas Rezept gab, konnten sich die Kinder in Eldena Hackbraten mit Gemüsebeilage schmecken lassen.

In der Ludwigsluster Kinder- und Jugendwerkstatt des Zebef stand das Moped fahren natürlich im absoluten Mittelpunkt bei den Kindern. Einen ganz besonderen Dank an dieser Stelle an die drei Jugendlichen Julien, Kevin und David, die mit viel Geduld den Kindern den Spaß am Mopedfahren näher gebracht haben. Insgesamt waren es auch in diesem Jahr wieder spannende, lustige und abwechslungsreiche Ferienspiele.
Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung an den Landkreis. Einen ganz besonderen Lobden zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, die diese Aktionen mit sehr viel Engagement unterstützt haben.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen