Ludwigslust : Eine Schatzkiste mit Spielzeug verschenkt

Kindertagespflegeverein Ludwigslust-Parchim e. V. unterstützt bei diesjähriger Weihnachtsaktion das Frauenhaus in Ludwigslust

svz.de von
20. Dezember 2013, 15:43 Uhr

Das sind die Überraschungen, die Ursula Dippold zusätzliche Energie für ihre verantwortungsvolle Arbeit als Leiterin des Frauenhauses Ludwigslust geben: Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest erhielten sie und ihre Mitarbeiterin Dana Janke Besuch vom Kindertagespflegeverein Ludwigslust-Parchim e. V.

Im Gepäck hatten die Vorstandsmitglieder Petra Oettle, Iris Hartwig und Anke Dechow eine große Schatzkiste voller Spielzeug für alle Altersgruppen.

Der Verein hatte als Empfänger für seine diesjährige Weihnachtsaktion das Ludwigsluster Frauenhaus ausgewählt, das in den zurückliegenden Jahren für viele Opfer häuslicher Gewalt und deren Kinder zur sicheren Zufluchtstätte geworden ist.

„Wir haben uns über diese Spende riesig gefreut“, gesteht Ursula Dippold dankbar. Natürlich ist das Haus in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt mit Spielzeug ausgestattet, doch das soll später auch anderen Jungen und Mädchen in der schweren Zeit zur Verfügung stehen.

Puppen, sogenannte Sorgenfresser, Teddys und all die anderen Dinge aus der Spielzeugkiste, die Anke Dechow und Petra Oettle nach einem langen Einkaufsbummel liebevoll gefüllt haben, sind hingegen zum Verschenken vorgesehen – damit die Jungen und Mädchen, die zum Beispiel das Fest oder ihren Geburtstag im Frauenhaus verbringen, nach dem Auszug etwas „Eigenes“ mitnehmen können. Schon jetzt steht fest, dass in diesem Jahr zwei Mütter mit ihren vier Kindern das Weihnachtsfest hier in Sicherheit verleben werden.

Der Kindertagespflegeverein Ludwigslust-Parchim bedenkt in jedem Jahr eine Einrichtung zu Weihnachten. Gegründet wurde er 2007 auf Initiative engagierter Tagesmütter im Altkreis Parchim, um ein Podium für qualifizierte Tagespflegepersonen und interessierte Eltern zu schaffen. Inzwischen hat der Verein mit ca. 50 Mitgliedern seine Aktivitäten auf die neue Kreisstruktur ausgeweitet und die ersten Mitglieder aus dem Ludwigsluster Raum gewinnen können.

Als Mitglied im Unterausschuss Kindertagesförderung verschafft sich der Verein auch im Jugendhilfeausschuss des Landkreises Ludwigslust-Parchim Gehör. Längst in Papier und Tüten ist das Fortbildungsprogramm für das kommende Jahr. Die meisten Fortbildungen entsprechen den Modulen des Curriculums zur Umsetzung der Bildungskonzeption für 0-bis 10-jährige Kinder in Mecklenburg-Vorpommern. Über eine Fortbildungsmaßnahme mit Annette von Berg von der Kontakt- und Beratungsstelle für Opfer Häuslicher Gewalt entstand auch der Kontakt zum Frauenhaus in Ludwigslust.

Weitere Infos zu diesem Thema gibt es unter: www.tagesmuetterverein-lk-parchim.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen