zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

13. Dezember 2017 | 21:52 Uhr

Neu Kaliss : Eine besonders schöne Erntekrone

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Nachbarn aus der Straße der Jugend bereiten sich auf das Landeserntedankfest vor / Großer Umzug mit über 100 Bildern am 5. Oktober

svz.de von
erstellt am 26.Sep.2014 | 07:00 Uhr

Helga Schneider und ihre Nachbarinnen aus der Straße der Jugend sind schon alte Hasen, wenn es um das Binden von Erntekronen geht. „Wir machen das seit 20 Jahren“, sagt die Heiddorferin. Doch diesmal soll die Krone besonders schön werden – schließlich ist ihre Gemeinde Anfang Oktober Gastgeberin des diesjährigen Landeserntedankfestes. „Das passiert ja nicht alle Jahre“, ergänzt Ines Geufke, während sie das nächste Sträußchen Getreide an die fast vollendete Krone bindet.

Die sehr langen Grannen der Gerste fallen schon jetzt ins Auge. „Wir haben das Getreide extra früh geschnitten, damit es so gut aussieht“, erklärt Helga Schneider, die Prokuristin bei der MFM Agrargenossenschaft Neu Kaliß ist. „Anfang Juli schon.“

Während die Frauen in der Garage der Erntekrone den letzten Schliff geben, bereiten draußen die Männer den ersten Erntewagen vor. Auch er soll mit Getreide geschmückt – und mit Blumen, „wenn das Wetter mitspielt und nicht alles vorher verfroren ist“, so Helga Schneider. Mit insgesamt drei Wagen – einer für die Krone, zwei für die Männer und Frauen – wird die Straße der Jugend im großen Ernteumzug dabei sein.

Dort werden sie in guter und vor allem großer Gesellschaft sein. „Mehr als einhundert Bilder – Fußtruppen, alte Maschinen und geschmückte Wagen – sind schon für den Umzug gemeldet“, sagt Bürgermeister Burkhard Thees. „Und es werden immer noch mehr.“ Interessenten können sich im Amt Dömitz-Malliß melden.

Für den Umzug am Sonntag, dem 5. Oktober, sind drei bis dreieinhalb Stunden eingeplant. Er startet gegen 10.30 Uhr in der German-Titow-Straße und führt zuerst zur Johanneskirche, wo sich die Besucher des ökumenischen Festgottesdienstes einreihen werden. Anschließend geht es über die B 191, die Straße der Jugend, Eldeaue, B 191 und Werner-Seelenbinder-Straße zum Festzelt, das auf dem ehemaligen Reitplatz aufgebaut wird. Dort warten die Musiker des Landespolizeiorchesters MV, ein buntes Markttreiben und eine Schau moderner Landtechnik.

„Während des Umzuges wird es an der Bühne Erläuterungen zu den einzelnen Bildern geben“, erklärt Karin Koch, Mitarbeiterin der Gemeinde Neu Kaliß und Mitorganisatorin des dreitägigen Festes. Sie hatte im vergangenen Jahr beim Landeserntedankfest im vorpommerschen Loitz den Staffelstab – ein gefilztes Bild – übernommen. Ihr ist wichtig, dass alle Generationen – von den Kindern bis zu den Senioren – ihre Veranstaltung haben. Und so wird es bereits am 3. Oktober mit dem Kinderfest losgehen. Die meisten Eintrittskarten sind bereits verkauft. Lediglich für den Ernteball am Freitag und den Seniorennachmittag am Sonnabend gebe es noch einige Restkarten, so Karin Koch.

Die Familien Bauer, Lierow, Frahm, Kruse, Kretschmann, Geufke und Schneider aus der Straße der Jugend werden auf jeden Fall dabei sein. „Wir freuen uns auf das Fest“, sagt Ines Geufke.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen